Stolzenau/Südkreis 25.09.2019 Von Die Harke

Gottesdienstteam spürt dem Schaffen Fontanes nach

Themen-Gottesdienst am Sonntag um 17 Uhr in der Stolzenauer St.-Jacobi-Kirche

Wer kennt ihn nicht, den berührenden Schluss des Romans „Effi Briest“, der geradezu sprichwörtlich geworden ist: „Das ist ein weites Feld“? Oder den Herrn von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland, dessen Birnbaum so berühmt geworden ist? Vor 200 Jahren erblickte der bekannte Schriftsteller, Dichter und Apotheker Theodor Fontane in Neuruppin im Märkischen das Licht der Welt. Grund genug für das Gottesdienstteam an St. Jacobi, dem Schaffen Fontanes nachzuspüren. Pastor Hans-Werner Müller, Inge Branding, Ildiko Knöfel, Eva Thee und Barbara Fürthauer werden von Fontanes Liebe zur Natur berichten, wie sie in seinem Hauptwerk‚ „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ festgehalten ist. Aber auch die Gesellschaftskritik wird zur Sprache kommen. Präsentiert wird ein Filmausschnitt aus „Effi Briest“, der für Fontanes Kampf gegen falsches Ehrgefühl und festgefahrene Traditionen steht. Kreiskantor André Hummel und seine Frau Berit Hummel übernehmen die musikalische Gestaltung dieses Abendgottesdienstes, der um 17 Uhr beginnt.

Zum Artikel

Erstellt:
25. September 2019, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.