Grant Hendrik Tonne (SPD) SPD

Grant Hendrik Tonne (SPD) SPD

Landkreis 12.10.2017 Von Die Harke

Grant Hendrik Tonne (SPD)

Ich bin [DATENBANK=513]Grant Hendrik Tonne[/DATENBANK], ich bin 41 Jahre alt, verheiratet und habe vier Kinder. Ich wohne in der Gemeinde Leese – mitten in meinem Wahlkreis 39, bin gelernter und zugelassener Rechtsanwalt und seit 2008 Landtagsabgeordneter. 2013 bin ich zum Parlamentarischen Geschäftsführer meiner SPD- Landtagsfraktion in Hannover gewählt worden. Das ist eine spannende Funktion, die es mir auch ermöglicht, viel für meinen Wahlkreis zu erreichen. Ich bin seit 1996 ehrenamtlich in der Kommunalpolitik aktiv, seit 2006 als Bürgermeister der Gemeinde Leese. Ein lebenswerter ländlicher Raum treibt mich als Vision an, so bin ich auch z.B. Vorsitzender des Dorfladens Leese w.V., dem ersten Dorfladen im Landkreis Nienburg, der als wirtschaftlicher Verein betrieben wird und sich um die Versorgung vor Ort kümmert.

Was sind Ihre drei wichtigsten politischen Ziele, die in Niedersachsen umgesetzt werden sollten?

Ich möchte die gebührenfreie Bildung erreichen. Wir werden die Kindergartengebühren abschaffen und die Schülerbeförderungskosten für den Sek-II-Bereich vom Land übernehmen. Genauso wichtig ist aber, dass insbesondere Ausbildungsberufe im sozialen Bereich von Schulgeldzahlungen befreit werden, das gilt für Sozialassistenten und Erzieher genauso wie für Pflegeberufe. Auch die Gebühren für eine Meisterausbildung sollen fallen, schließlich ist uns der Meister genauso viel wert wie der Master!

Ich setze mich für unseren ländlichen Raum ein. Ich lebe hier mitten im ländlichen Raum und fühle mich hier richtig wohl. Damit das so bleibt, kämpfe ich für eine gute Infrastruktur und Versorgung abseits der Ballungsgebiete. Hierzu gehören das schnelle Internet, gute Versorgung und auch beispielsweise der Arzt im Dorf. Hierfür stellen wir das Geld zur Verfügung und werben mit einer Landarztquote (d.h. wir stellen Geld für Studienplätze zur Verfügung und werben für junge Ärzte auf dem Land).

Wir werden unseren Weg konsequent weitergehen und für die innere Sicherheit in Niedersachsen sorgen. Die Polizei wurde personell und in der Ausstattung bereits deutlich gestärkt. Hier knüpfen wir an und werden weitere Einstellungen vornehmen und Beförderungsmöglichkeiten schaffen. Die Wohnungseinbrüche sind rückgängig, die Aufklärungsquote steigt. Jeder Einbruch ist exakt einer zu viel, aber wir sind auf dem richtigen Weg. Prävention, die Polizei vor Ort und gut ausgestattete und motivierte Polizisten – das alles ist unsere Stärke.

59899

Zum Artikel

Erstellt:
12. Oktober 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 09sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.