Bratwurst und Grillfleisch to go: Eike Eichler befüllt seinen Verkaufsautomaten. Foto: Büsching

Bratwurst und Grillfleisch to go: Eike Eichler befüllt seinen Verkaufsautomaten. Foto: Büsching

Landkreis 02.05.2022 Von Annika Büsching

Grillsaison

Verkaufsautomaten im Trend: Hier gibt es Bratwurst auf Knopfdruck

Sonntagabend, die Grillkohle glüht, nun fehlt nur noch die Wurst - doch dann sickert die Erkenntnis ein, dass Schlachter und Supermärkte längst geschlossen sind. Macht nichts: Bratwurst und Grillfleisch gibt es in Verkaufsautomaten auch im Landkreis Nienburg rund um die Uhr. Wir wissen, wo welche stehen.

Eike Eichler betreibt seit einem Jahr die „Lüttje Koopkiste“ im südlichsten Zipfel des Landkreises, in Nordel, gemeinsam mit seinem Bruder Christian. 24 Stunden am Tag sind dort Bratwurst, Chili-Cheese-Griller, Krakauer und Nackensteaks auf Knopfdruck erhältlich.

Grillsaison ist Hochsaison

Gerade in den Sommermonaten brummt das Geschäft. „An guten Tagen gehen schon mal 40 Kilo Wurst und 30 Kilo Fleisch weg“, sagt Eike Eichler. Je höher der Absatz, desto höher der Aufwand: Mehrmals am Tag muss Ware nachgefüllt werden.

„Das stört aber nicht groß, der Automat ist mittlerweile in den Hof-Turnus integriert, es ist ja eh immer jemand hier“, erklärt Eike Eichler. Die Temperatur wird täglich kontrolliert und protokolliert. Um die zwei Grad Celsius herrschen hinter der Glasscheibe.

Verkaufsautomaten im Trend: Hier gibt es Bratwurst auf Knopfdruck

Das Mindesthaltbarkeitsdatum haben die Eichler-Brüder in Zusammenarbeit mit einem Lebensmittel- und Veterinärlabor ermittelt. „Bevor der Automat letztes Jahr im April in Betrieb gegangen ist, haben wir unsere Produkte dort untersuchen lassen“, sagt Eichler.

Kunden bezahlen an der „Lüttjen Koopkiste“ mit Münzgeld, Scheinen oder Karte. Der Automat erfasst, welche Produkte wie häufig verkauft werden. So lässt sich per Fernzugriff über einen Computer ermitteln, welche Fächer gefüllt werden müssen, auch beim Finanzamt hat so später alles seine Richtigkeit.

Bei Störung klingelt das Handy

Für den Fall, dass eine Störung auftritt, können Kunden eine Notfall-Handynummer anrufen, die auf einem Aufkleber am Automaten vermerkt ist. Sie sind aber bisher nur in wenigen Fällen angerufen worden, sagt Eike Eichler. Auch Vandalismus ist seinen Angaben nach bisher kein Thema gewesen.

Hier gibt es in der Region weitere Verkaufsautomaten für Grillfleisch:


Die Zahl der Verkaufsautomaten in der Region steigt. Das beobachtet die Kreisverwaltung, deren Lebensmittelüberwachung die Automaten nach Angaben von Kreissprecher Michael Duensing regelmäßig kontrolliert. Allerdings meldeten Betreiber von Automaten in der freien Fläche immer wieder Probleme mit Vandalismus, weshalb sich die Verkaufsform noch nicht endgültig habe durchsetzen können.

Für den Betrieb von Verkaufsautomaten gelten die gleichen lebensmittelrechtlichen Bestimmungen wie für den Lebensmitteleinzelhandel. Grobe Verstöße habe der Kreis bisher nicht festgestellt. „Problematisch ist in der Regel allerdings die Kennzeichnung, da der Kunde sehr oft die Kennzeichnung inklusive Allergenkennzeichnung durch das Glas des Verkaufsautomaten nicht erkennen kann, da die Verpackungen im Automaten verrutschen oder so platziert werden, dass die Kennzeichnung nicht vollumfänglich von außen einsehbar ist“, sagt Duensing. Daher empfiehlt die Lebensmittelüberwachung, auf die Kennzeichnung in einem separaten Aushang neben dem Automat hinzuweisen.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Mai 2022, 08:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 14sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.