Das Stadtjugendkommando hatte sich einige Spiele einfallen lassen, um die Kids in „Bewegung“ zu bringen. Foto: Reising

Das Stadtjugendkommando hatte sich einige Spiele einfallen lassen, um die Kids in „Bewegung“ zu bringen. Foto: Reising

Rehburg-Loccum 13.02.2020 Von Sandra Reising

Große Resonanz beim „Wintersport“

90 Kinder und Jugendliche aus allen fünf Rehburg-Loccumer Ortsteilen waren wieder dabei

Mal nicht in der Stadtsporthalle, sondern wegen Terminüberschneidungen in der „Halle für Alle“ in Loccum begrüßte Stadtjugendfeuerwehrwart Lukas Mohrmann 90 Kinder, Jugendfeuerwehrkameradinnen und -kameraden und ihre Betreuer aus allen fünf Ortsteilen der Stadt Rehburg-Loccum zum jährlichen „Wintersportturnier“. Das Stadtjugendkommando hatte sich wieder einige Spiele einfallen lassen, um die Kids in „Bewegung“ zu bringen.

Die Mitglieder der Kinderfeuerwehren führen noch keine Wettbewerbe durch, sondern achten besonders auf das Miteinander. Nach zwei Stunden, „Zombieball“, „Feuer-Wasser-Sturm“ und „Schwänze fangen“, hatten sich die Kleinsten der Feuerwehren ihr Mittagessen mehr als verdient. Von den Betreuern wurde für ausreichend Hotdogs und Getränke gesorgt. Im Anschluss erhielt jeder Teilnehmer eine Urkunde und jede Kinderfeuerwehr ein Süßigkeiten-Topf.

Bei den Größeren finden traditionell die Wettbewerbe im Fußball, Volleyball und Völkerball statt. Beim Fußball bei den Jugendlichen unter 14 Jahren konnte sich die Jugendfeuerwehr aus Rehburg durchsetzen.

Den zweiten Platz belegte Loccum, und Münchehagen errang den dritten Platz. Bei den über 14-Jährigen setzten sich die Mädchen und Jungs aus Rehburg durch und verwiesen die Mannschaften aus Loccum, Münchehagen, Winzlar und Bad Rehburg auf die Plätze zwei bis vier. Volleyball wird nur bei den über 14-Jährigen gespielt. Hier sicherte sich Münchehagen den Sieg vor Loccum, Rehburg, Winzlar und Bad Rehburg.

Die Jugendlichen unter 14 Jahren spielten Völkerball. Die Loccumer und Münchehäger Jugendlichen teilten sich den ersten Platz und verwiesen Rehburg auf den zweiten Rang. Auch für die „Großen“ gab es zwischendurch Hotdogs und Getränke. Im Anschluss an Spiel und Spaß nahmen Lukas Mohrmann und sein Stellvertreter Marc Engelmann die Siegerehrung vor. Mohrmann dankte allen Helfern und insbesondere dem Förderverein der Stadtjugend- und Kinderfeuerwehren für die finanzielle Unterstützung.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Februar 2020, 08:40 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 53sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.