Nienburg 21.01.2018 Von Die Harke

Großstadtflair und Grüne Woche begeistern

Über 60 Landjugendliche sind mit dem Drakenburger Bernd Andermann wieder in Berlin

Den Lockruf der internationalen Grünen Woche in Berlin kann Bernd Andermann aus Drakenburg nicht widerstehen. Bereits zum 39. Mal in Folge hat der frühere Landjugend-Kreisvorsitzende eine Busfahrt in die Bundeshauptstadt organisiert. In diesem Jahr beteiligten sich über 60 Landjugendliche aus den Gruppen Wietzen, Bruchhausen-Vilsen, Heiligenrode, Wedemark, Hagenburg und Pohle an der viertägigen Reise. „Dass die alljährliche Berlin-Fahrt auch nach 39 Jahren nichts an Charme verloren hat, wird unter anderem darin deutlich, dass etwa 40 Prozent der Fahrtteilnehmer bereits zum wiederholten Male in Folge an der Fahrt teilnehmen“, sagt Andermann.

Da auch mehrere Abendveranstaltungen und ein Ball des Bundesverbandes der Landjugend auf dem Messegelände auf dem Programm stehen, besteht die Gelegenheiten, andere Jugendliche aus dem Bundesgebiet kennenzulernen und sich auszutauschen. Auf dem viertägigen Reiseprogramm stehen außerdem eine Stadtrundfahrt sowie eine Besichtigung mit Führung im Bundeskanzleramt – und natürlich der Besuch der Grünen Woche in den Messehallen am Funkturm.

„Mir macht es auch noch nach 39 Jahren immer noch Spaß und Freude, die Fahrt zu planen und für einen reibungslosen Ablauf während der vier Tage zu sorgen“, berichtet der Drakenburger. Denn das Großstadtflair und die internationale Messe begeistern ihn nach wie vor. Er kann sich noch gut daran erinnern, dass vor der Wende auch Abstecher in die ehemalige DDR unternommen wurden. Als richtige Entscheidung beurteilt der Organisator, dass sich die Landjugend-Kreisverbände vor Jahren entschlossen haben, die Berlin-Fahrt gemeinsam durchzuführen. Denn dadurch entstünden neue Kontakte zu anderen Landjugendlichen.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Januar 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.