Die Bündnis-Grünen besuchten die Polizeiakademie. Foto: Büro Limburg

Die Bündnis-Grünen besuchten die Polizeiakademie. Foto: Büro Limburg

Nienburg 01.11.2020 Von Die Harke

Grüne bei der Polizeiakademie

Der Arbeitskreis Recht- und Innenpolitik der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Niedersächsischen Landtag war kürzlich zu Besuch in der Polizeiakademie Nienburg.

Schwerpunkt des Gesprächs mit Direktor Carsten Rose und weiteren Führungsmitgliedern der Akademie war die politische Bildung der angehenden Polizistinnen und Polizisten sowie Aus- und Fortbildungsmaßnahmen zur Stärkung des demokratischen Bewusstseins.

Die Abgeordneten informierten sich auch darüber, wie die Akademie verhindert, dass sich Rechtsextreme Zugang zur Polizeiausbildung verschaffen. „Es ist immer wichtig, mit der Polizei und mit der Akademie, wo die zukünftigen Polizisten und Polizistinnen ausgebildet werden, im Austausch zu sein. Gerade angesichts der aktuellen Diskussion über möglichen Rassismus in der Polizei war der heutige offene und direkte Austausch für uns wichtig und hochinteressant“, erklärte der rechtspolitische Sprecher der Grünen Fraktion, der Landtagsabgeordnete Helge Limburg.

„Angesichts der Aufdeckung der rechtsextremen Netzwerke bei der Polizei, vor allem in NRW, Berlin und Hessen, muss auch in Niedersachsen Klarheit darüber geschaffen werden, ob es verfassungsfeindliche Einstellungen auch hier in Teilen der Polizei gibt. Wir fordern eine unabhängige Studie und haben den Eindruck gewonnen, dass es dafür durchaus Offenheit gibt“, ergänzte der bürgerrechtspolitische Sprecher der Landtagsfraktion, Christian Meyer.

Zum Artikel

Erstellt:
1. November 2020, 06:53 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.