Der zuständige Kreis-Dezernet Lutz Hoffmann (Zweiter von links) mit der Besuchergruppe der Grünen vor dem Impfzentrum in Drakenburg. Foto: Wahlkreisbüro Limburg

Der zuständige Kreis-Dezernet Lutz Hoffmann (Zweiter von links) mit der Besuchergruppe der Grünen vor dem Impfzentrum in Drakenburg. Foto: Wahlkreisbüro Limburg

Drakenburg 28.04.2021 Von Die Harke

Grüne besuchen Impfzentrum

Vier Rettungsdienste leisten Außergewöhnliches in Drakenburg

Gemeinsam mit Mandatsträgern und Mandatsträgerinnen der Kreistagsfraktion hat sich der heimische Landtagsabgeordnete Helge Limburg von Bündnis 90/Die Grünen über den Ablauf im Impfzentrum in Drakenburg informiert.

Dazu schreibt sein Büro in einer Pressemitteilung: „Bis zu 2700 Impfdosen werden dem Impfzentrum in Drakenburg pro Woche angeliefert und werden selbstverständlich auch verimpft.“ Lutz Hoffmann als zuständiger Dezernent vom Landkreis habe darauf hingewiesen, das im Impfzentrum keine Impfdosen rumliegen beziehungsweise vernichtet werde.

Großen Anteil am reibungslosen Ablauf haben die vier Rettungsdienste, die hier Außergewöhnliches leisten und immer bereitstehen. „Das ist nicht selbstverständlich“, sagt Helge Limburg. Er bedankt sich für den Einsatz aller Beteiligten.

Lutz Hoffmann machte darauf aufmerksam, dass er sich eine Beteiligung der Hausärzte und Hausärztinnen schon früher gewünscht hätte. Auch die Kommunikationswege zwischen dem Impfzentrum und der Landeshauptstadt seien unnötig kompliziert.

Helge Limburg betont: Im Impfzentrum werde eine enorm wichtige Arbeit geleistet. „Wir müssen den Landkreisen und Kommunen mehr Freiräume lassen und unbürokratisches Handeln unterstützen.“

Zum Artikel

Erstellt:
28. April 2021, 09:12 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.