Stolzenau 02.06.2019 Von Die Harke

Grundgesetz und Menschenrechte

Fortbildung im Haus der Generationen in Stolzenau

Die Akademie der Arbeitsgemeinschaft Migrantinnen, Migranten und Flüchtlinge in Niedersachsen („amfn“) bot kürzlich in Zusammenarbeit mit der Koordinierungsstelle Migration und Bildung des Landkreises Nienburg eine Fortbildung unter dem Titel „Das deutsche Grundgesetz und Menschenrechte in der alltäglichen Praxis“ an. An der Fortbildung des bundesweit durchgeführten Projektes nahmen 14 Frauen und ein Mann aus den Herkunftsländern Irak, Iran, Syrien, Afghanistan und Tschetschenien teil. Gemeinsam mit dem Referenten Dr. Anwar Hadeed tauschten sich die Teilnehmenden zu der Bedeutung des Grundgesetzes und zu Menschenrechten in der alltäglichen Praxis aus. Der Methodenmix aus Input und verschiedenen Gruppenarbeiten führte dabei zu regen Diskussion zu den eigenen Erwartungen, aber auch zu Erfahrungen mit unterschiedlichen Grundrechten. Am Ende des langen Seminarsamstags wünschten sich die Teilnehmenden weitere, die unterschiedlichen Themen vertiefende, Workshops.

Die Fortbildung fand im Rahmen des von der Bundesbeauftragten für Migration, Flüchtlinge und Integration geförderten Projekts „GeT AKTIV – Geflüchtete für Teilhabe in der Politik und Gesellschaft aktivieren“ statt. Veranstaltungen der Koordinierungsstelle Migration und Bildung werden gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.

Die Mitarbeiterinnen der Koordinierungsstelle Migration und Bildung, Suzann Dalaf und Tatjana Weimer, stehen unter Telefon (0 50 21) 967-689 und 967-155 oder per E-Mail unter migration@kreis-ni.de für Nachfragen zur Verfügung.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juni 2019, 03:41 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.