Das TfN spielt aller Voraussicht nach am 31. Mai „Die Räuber – I Briganti“ als konzertante Belcanto-Oper vor Publikum im Nienburger Theater. Foto: Marie Liebig

Das TfN spielt aller Voraussicht nach am 31. Mai „Die Räuber – I Briganti“ als konzertante Belcanto-Oper vor Publikum im Nienburger Theater. Foto: Marie Liebig

Nienburg 26.05.2021 Von Die Harke

Gute Chancen für „I Briganti“ am 31. Mai

Nienburger Theater darf voraussichtlich für Schillers Sturm-und-Drang-Klassiker wieder öffnen

Nach aktuellem Stand gilt das coronabedingte Veranstaltungsverbot in den niedersächsischen Theatern nur noch bis zum 30. Mai. Am 31. Mai tritt die neue Corona-Verordnung in Kraft, nach der voraussichtlich auch die Theater wieder öffnen dürfen. Deshalb ist Nienburgs Theaterleiter Jörg Meyer zuversichtlich, dass die Veranstaltung „I Briganti – Die Räuber“ am Montag, 31. Mai, um 20 Uhr wie geplant mit Publikum stattfinden kann.

Meyer erklärt: „Wir wissen, dass der Neustart am 31. Mai eine wacklige Angelegenheit ist. Erst die neue Fassung der niedersächsischen Corona-Verordnung wird zeigen, ob sich die inoffiziellen Ankündigungen bestätigen. Aber wir müssen im Voraus planen und sind optimistisch. Das Theater für Niedersachsen kommt mit ‚I Briganti‘ nach Nienburg und will zeitgleich auch im Stammhaus in Hildesheim eine Musicalproduktion durchführen. Ich habe eine Bitte an alle, die schon Karten haben (Abo 7): ‚Informieren Sie sich bei Fragen, und teilen Sie unserem Theaterkassenteam gerne mit, dass Sie kommen werden.“

Meyer weiter: „Wir benötigen die erforderlichen Kontaktinformationen aller Gäste und müssen umfangreiche Einlassbestimmungen beachten. Das wird für Sie und uns neu sein, aber dafür sind Sie im Theater dann auch gut und sicher aufgehoben. Wer speziell für den Theaterbesuch noch einen tagesaktuellen Schnelltest machen möchte, kann dies im benachbarten Testzentrum im Wesavi tun. Es wird unmittelbar vor den kommenden Theaterterminen geöffnet sein. Wer die digitalen Corona-Apps auf seinem Smartphone nutzt, erleichtert uns die Einlasskontrolle. Aber auch mit Nachweisen in Papierform werden wir zurechtkommen. Gleiches gilt übrigens auch für unseren nächsten Termin: ‚Offene Zweierbeziehung‘ (Schauspiel im Abo 1) am Mittwoch, 2. Juni. Und jetzt heißt es Daumendrücken!“

Das Theaterteam bereite momentan alles vor, damit das Nienburger Theater Ende Mai wieder öffnen kann. Das Hygienekonzept habe sich bereits im letzten Herbst bewährt, nun komme die Einlasskontrolle für getestete, vollständig geimpfte oder genesene Gäste mit Nachweis hinzu. Sobald die neue Corona-Verordnung veröffentlicht wurde, informiert das Nienburger Theater über das entsprechende Vorgehen. Voraussetzung für die Öffnung bleibe eine konstant niedrige Sieben-Tage-Inzidenz.

Das TfN Hildesheim wird „I Briganti“ als konzertante Oper spielen. Unter der musikalischen Leitung von Florian Ziemen spielt das Theater für Niedersachsen (TfN) „Die Räuber – I Briganti“ als konzertante Oper in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln.

Schillers großes Freiheitsdrama gehört zu Recht zu den bekanntesten Dramen der deutschsprachigen Theaterliteratur. Diese Opern-Rarität, basierend auf Schillers Klassiker, beleuchtet das Thema der Ausgrenzung, des Dazugehörens und des Überschreitens von sozial festgelegten Grenzen in bester italienischer Belcanto-Manier. Neben Giuseppe Verdi, der mit seinen „I Masnadieri“ einen Welterfolg verzeichnen konnte, wagte sich auch sein Zeitgenosse Saverio Mercadante an eine Vertonung dieses von Dramatik und Emotionen nur so strotzenden Werkes: Entstanden ist ein Juwel, das trotz seiner erstklassigen musikalischen Qualität in Vergessenheit geriet. In Auftrag gegeben wurde diese Oper übrigens von Gioachino Rossini, der damals Theaterdirektor in Paris war. Eine veritable Rarität, die überhaupt erst zum zweiten Mal auf deutschen Bühnen zu erleben sein wird!

Das Niedersächsische Kultusministerium nennt „Die Räuber“ als Leseempfehlung für die Jahrgangsstufe 9/10 für das Fach Deutsch. Kartenreservierungen sind möglich per Telefon (0 50 21) 8 73 56, Fax (0 50 21) 87 5 83 56, per E-Mail an theaterkasse@nienburg.de, im Internet unter theater.nienburg.de sowie nach Terminabsprache persönlich in der Theaterkasse im Stadtkontor. Das Theater weist darauf hin, dass kein Kartenverkauf an der Abendkasse möglich sein wird. Aufgrund von Corona können einzelne Termine, Anfangszeiten, Reservierungen und Platzkarten vorbehaltlich der dynamischen Entwicklung und der rechtlichen Bestimmungen geändert werden. Änderungen werden rechtzeitig und individuell mitgeteilt. Es wird um Verständnis dafür gebeten.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Mai 2021, 20:12 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 51sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.