Die Nienburger Soldaten bei der Parade zum belgischen Nationalfeiertag. Hartwig / ZentrZMZBw

Die Nienburger Soldaten bei der Parade zum belgischen Nationalfeiertag. Hartwig / ZentrZMZBw

Langendamm 31.07.2019 Von Die Harke

Gute Kontakte weiter ausgebaut

Nienburger Soldaten mit einem Fahrzeug bei Militärparade in Belgiens Hauptstadt Brüssel dabei

Anlässlich des belgischen Nationalfeiertages fand im Zentrum der Hauptstadt Brüssel eine Parade statt, an der sich auch Soldaten des Langendammer Zentrums Zivil-Militärische Zusammenarbeit der Bundeswehr mit einem Fahrzeug beteiligten. Auf einem Rundkurs vorbei an der Ehrentribüne präsentierten die belgischen Streitkräfte nach Mitteilung der Bundeswehr Ausschnitte ihrer Fähigkeiten. Angeführt wurde die Parade von Kavallerie in historischen Uniformen, gefolgt von modernen Heereseinheiten und Vertretern der Rettungsorganisationen. Auch der Luftraum über Brüssel war mit eingebunden, indem sich verschiedene Flugzeuge im Überflug präsentierten.

Wegen seiner engen Verbundenheit mit den belgischen CIMIC-Kräften (Civil Military Cooperation = Zivil-Militärische Zusammenarbeit) habe zum wiederholten Mal auch das Langendammer Zentrum an der Parade teilgenommen.

Oberleutnant zur See Jonas Wehnekamp, Oberfeldwebel Christopher Lambrecht und Oberstabsgefreiter Daniel Logwin hätten ihr Patrouillenfahrzeug „Enok“ präsentiert. Wehnekamp und sein Team seien von der Stimmung begeistert gewesen. Die Nienburger CIMIC-Spezialisten hätten zudem zahlreiche Anknüpfungspunkte für eine intensive Zusammenarbeit mit dem belgischen Militär gefunden.

Von der Ehrentribüne habe Oberst Frank Hartwig, Chef des Stabes und Stellvertretender Kommandeur des Langendammer Zentrums, die Parade verfolgt. Er freue sich über den engen und guten Kontakt: „Belgien gehört zu den Ländern, mit denen wir im Auslandseinsatz am häufigsten zusammenarbeiten. Die CIMIC-Trupps im Ausland werden multinational zusammengestellt; da ist es wichtig, dass wir uns schon zuhause aufeinander abstimmen.“

Die Zusammenarbeit mit anderen Nationen werde in der Nienburger Bundeswehrdienststelle künftig verstärkt, wenn das Zentrum zum 1. Oktober umbenannt wird zum „Multinational CIMIC Command Nienburg“.

Zum Artikel

Erstellt:
31. Juli 2019, 07:16 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.