Neue Beratungslehrkräfte für Schulen in den Landkreisen Diepholz und Nienburg. Landesschulbehörde

Neue Beratungslehrkräfte für Schulen in den Landkreisen Diepholz und Nienburg. Landesschulbehörde

Landkreis 28.11.2017 Von Die Harke

Guten Blick für die Belange der Mädchen und Jungen

Fünf neue Beratungslehrkräfte für Schulen ausgebildet

Der Junge, der von seinen Mitschülerinnen und Mitschülern gemobbt wird, das Mädchen, das unter Angst vor Klassenarbeiten leidet, oder der Kollege, der Unterstützung im Umgang mit einem schwierigen Schüler benötigt. All dies sind typische Anfragen, die an eine Beratungslehrkraft herangetragen werden. Auf diese Aufgaben werden die Beratungslehrkräfte in Niedersachsen mit einer anspruchsvollen Ausbildung vorbereitet. Sie dauert insgesamt zwei Jahre. Beendet wird sie mit einer Abschlussarbeit und einer mündlichen Prüfung, die elf Pädagoginnen und Pädagogen aus den Landkreisen Diepholz und Nienburg erfolgreich abgeschlossen haben.

„Beratungslehrkräfte sind für uns Schulpsychologische Dezernentinnen und Dezernenten wichtige Ansprechpersonen vor Ort, da sie durch ihre doppelte Funktion, also Lehrkraft und Beratungslehrkraft zu sein, einen guten Blick für die Belange der Schülerinnen und Schüler haben und erste Beratungsanfragen selbständig vor Ort bearbeiten können“, sagt Schulpsychologin Pia Lippert.

Im Landkreis Nienburg werden die zuvor lediglich zwölf Beratungslehrkräfte durch fünf neue verstärkt.

Zum Artikel

Erstellt:
28. November 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.