DH

DH

Guten Tag

Die Fußgängerbrücke, die die Innenstadt mit der Wesermarsch verbindet, hat es den Flüchtlingskindern, die sich zusammen mit ihren Müttern bei Brigitte Bremer eingefunden hatten, offenbar besonders angetan. Der blaue Brückenbogen tauchte bei der Malaktion unter dem Motto „Unser Nienburg“ am häufigsten als Motiv auf. Verteilt werden sollen die Kinderzeichnungen beim Theaterfest am 4. September. So einfach kann‘s sein.

Richtig viel Zeit haben Katrin Fedler und ihre Kolleginnen in die Vorbereitung der Aktion gesteckt, die am 30. August startet. Bis zum 9. September wollen die Mitarbeiterinnen der Koordinierungsstelle frau+wirtschaft jeden Tag eine andere Kommune ansteuern, um dort vor Kitas, auf Märkten, vor Tafelausgabestellen oder vor den Rathäusern über die Möglichkeiten für einen beruflichen (Wieder-) Einstieg informieren. Im Landkreis Nienburg sollen 50 Prozent der Frauen nicht berufstätig sein. Ungewöhnlich viel.

Viel los ist auch in diesem Jahr auf dem Weserradweg. In der Beliebtheitsskala rangiert er nach dem Elberadweg auf Platz 2. Dass auch der Landkreis Nienburg davon profitiert, liegt auf der Hand. Radfahrer wollen übernachten, Essen gehen, Kleidung, Proviant oder Fahrradzubehör einkaufen, hier mal ein Eis essen, dort mal einen Kaffee trinken und gerne auch die eine oder andere Sehenswürdigkeit besichtigten. Bis zu 7,5 Kilometer weichen sie dafür von der eigentlichen Route ab. All das ist der aktuellen Statistik zu entnehmen, die Tourismusförderer Martin Fahrland vorliegt. Die Statistik besagt außerdem: Jeder fünfte Radler auf dem Weserradweg ist mit dem E- Bike unterwegs.

Jeden Tag mit dem Fahrrad unterwegs waren in der zurückliegenden Woche auch rund 200 Mädchen und Jungen von der Grund- und Oberschule Heemsen. Jeweils zum Schuljahresende - in diesem Jahr wegen der frühen Ferien jedoch erst zu Beginn des neuen Schuljahres - verbringen sie eine Woche im Holtorfer Freibad. Um schwimmen zu lernen, das eine oder andere Abzeichen zu erwerben oder einfach nur so im Wasser herumzutoben. Selbst das herbstliche Wetter der zurückliegenden Tage konnte den „lieben Kleinen“ nichts anhaben. „Das Wasser ist ganz warm“, so der aufmunternde Kommentar der Schülerinnen und Schüler.

Ans Herz legen möchte ich Ihnen außerdem – neben dem Reisebericht von Marcus Renè Duensing auf Seite 8 – noch die Berichte auf Seite 4. Die HamS hatte die Fraktionsvorsitzenden der im Kreistag vertretenen Parteien gebeten, die zurückliegenden fünf Jahre zu bewerten. „Was ist Ihnen zum Wohl der Menschen im Landkreis Nienburg gelungen?. Was hätten Sie – im Nachhinein betrachtet – besser machen können? Oder haben Sie alles richtig gemacht?“ Die Antworten auf diese Fragen lesen Sie auf der nächsten Seite.

Zum Artikel

Erstellt:
13. August 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 20sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.