Edda Hagebölling DH

Edda Hagebölling DH

Guten Tag

Auf der Terrasse frühstücken, gegen Mittag zur Fahrradtour aufbrechen und irgendwann im Laufe des Tages das erste Spaghetti-Eis des Jahres. Ist das womöglich auch Ihr Plan für heute?

Beim munteren Rommé-Kränzchen fand die erste gemeinsame Radtour des Jahres bereits am vergangenen Sonntag statt. Schließlich soll sich ja nicht zu viel Geld in der Romme-Kasse ansammeln :-) Durch die Drakenburger Marsch nach Nienburg und von dort zum Spargelessen nach Oyle. Mit Besichtigung der Quelle, die schon Massen von Schülern zum Oyler Berg geführt hat. Kein leichtes Unterfangen, wie sich später herausstellen sollte. Zum einen, weil frau sich nach dem super leckeren Essen eigentlich lieber faul auf einer Sonnenliege niedergelassen hätte, zum anderen aber auch, weil es gar nicht so einfach war, die berühmte Quelle zu finden. Okay, große Hinweistafeln waren überall dort aufgestellt, wo Wege in den Wald hineinführten. So richtig weitergeholfen haben sie jedoch nicht. Und auch die vielen Hundegassigeher, die an diesem Tag am Oyler Berg unterwegs waren, brachten kein Licht ins Dunkel. Quelle? Nie gehört.

Schließlich konnten die Damen – und ein Herr – dann aber doch beruhigt ihre Fahrt fortsetzen. Das letzte „hier können wir‘s ja noch mal versuchen“ führte zum Erfolg: Hubertusquelle. Irgendwie hatte man sie sich etwas spektakulärer vorgestellt. Aber wenigstens war wieder eine Bildungslücke geschlossen.

Gründe, an seinem Verstand zu zweifeln, gibt es dennoch genug. „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“, beschließt die AfD auf ihrem Parteitag und buht den Delegierten aus, der dafür plädiert, den Dialog mit den Muslimen vor der Haustür zu suchen. Landrat Kohlmeyer, Superintendent Lechler und Pfarrer Jung aus der katholischen St. Bernward-Gemeinde schildern auf Bitten der Harke am Sonntag in drei, vier Sätzen, welche Gedanken ihnen angesichts solcher AfD-Weisheiten durch den Kopf gehen (Seite 2).

Zum Artikel

Erstellt:
7. Mai 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 57sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.