DH

DH

Guten Tag

von Edda Hagebölling

„Eine Münchenerin besucht in Jemen ihre deutsche Freundin, die mit einem Jemeniten verheiratet ist. Die beiden erhielten eine Einladung zum Geburtstag einer Nachbarin und machten sich Gedanken, was sie wohl als Geschenk mitbringen könnten. Sie entschieden sich für einen Stoff und kauften auch Kleinigkeiten für die Kinder. Als die beiden ankamen, fanden sie eine Menge weiblicher Gäste – alle im Kreis sitzend –, die neugierig auf die Fremden schauten. Das Geschenk wurde der Gastgeberin überreicht, die es wiederum im Kreis herumgehen ließ. Alle bewunderten den Stoff, kommentierten die Qualität, fragten nach dem Preis. Insgesamt fand der Stoff viel Gefallen. Eine der Frauen mochte ihn jedoch am meisten, sie befühlte ihn mehrfach und legte ihn sich an. Die Gastgeberin merkte dies und schenkte ihr spontan den Stoff weiter. Die Münchenerin und ihre Freundin waren sehr betroffen und gingen bald fort.“

Die Teilnehmerinnen der Interkulturellen Schulung, die zurzeit in der Koordinierungsstelle frau+wirt schaft in Nienburg stattfindet, sollten sich bis zum nächsten Treffen Gedanken machen, warum die beiden deutschen Frauen so beleidigt waren. Und nach Möglichkeit auch eine Frau aus einem anderen Kulturkreis um ihre Meinung zu dem Vorfall bitten.

In der Aussprache in der Woche darauf wurde deutlich: Es kann nie schaden, auch mal um die Ecke zu denken. Und im Zweifelsfall lieber nachzufragen, als sich aus Vermutungen und vorschnellen Interpretationen eine eigene Wahrheit zurechtzukonstruieren. Im Umgang mit Familie und Freunden. Und – erst recht – im Umgang mit den Menschen, die bei uns Schutz suchen.

104 Flüchtlinge wurden seit September vergangenen Jahres als Asylbewerber anerkannt. 20 Prozent von ihnen haben daraufhin den Landkreis verlassen. 110 sind im gleichen Zeitraum freiwillig in ihr Heimatland zurückgereist.

Aktuell leben im Landkreis Nienburg 2200 Flüchtlinge. Das entspricht etwa 1,84 Prozent der Gesamtbevölkerung (Seite 5). Nach wie vor kein Grund zur Panik, oder?

Zum Artikel

Erstellt:
16. April 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 59sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.