Edda Hagebölling DH

Edda Hagebölling DH

Guten Tag!

von Edda Hagebölling „Mach uns empfindsam für die Not der Unterdrückten und entschieden im Einsatz gegen jedes Unrecht.“ Mit dieser Botschaft endete die Friedensandacht, die am Freitagabend in Nienburgs Martinskirche stattfand. Gewidmet war sie dem Völkermord an den Armeniern. Im April 1915 hatte das osmanische Reich damit begonnen, 1,5 Millionen Armenier zu vernichten. Und Deutschland hat mitgemacht. Auch in Nienburg gibt es eine kleine armenische Gemeinde. Deren Mitglieder hatten zusammen mit etwa 50 weiteren Nienburgerinnen und Nienburgern am Freitagabend den Weg in die Martinskirche gefunden.

Eine weitere Tragödie jährt sich heute zum 29. Mal. Der Atomkatastrophe von Tschernobyl wird um 15 Uhr zunächst an der Madonna von Tschernobyl auf dem Stahnwall und im Anschluss unter dem Apfelbaum unweit des Theaters gedacht. „Mach uns empfindsam für die Not der Unterdrückten und entschieden im Einsatz gegen jedes Unrecht.“ Mit dieser Botschaft könnten auch die Menschen in Belarus gemeint sein. Sie leiden nach wie vor unter den Folgen des havarierten Atommeilers. Und unter ihrem Machthaber Alexander Lukaschenko.

Die Botschaft der Friedensandacht lässt sich aber auch auf die unzähligen Menschen übertragen, die auf der Flucht vor Bürgerkrieg und Terror zu Tausenden im Mittelmeer ertrinken. Und fast möchte man ergänzen: Und Deutschland sieht zu.

Aber es gibt auch Erfreuliches zu berichten an diesem letzten Sonntag im April: rund um Nienburgs Moschee findet ab 12 Uhr das Internationale Kinderfest statt. Immer am Wochenende nach dem 23. April. Dem Jahrestag der Staatsgründung der heutigen Türkei.

In Rodewald freut man sich bereits auf den „Tag der Rodewalder“. Er wird am kommenden Sonntag groß gefeiert. In zahlreichen anderen Gemeinden stehen die Maifeiern bevor. Und in der Samtgemeinde Heemsen steht die GAFA vor der Tür. Nach Nienburgs Altstadtfest die zweitgrößte Veranstaltung im Kreis. Vielleicht läuft man sich dort ja über den Weg. Irgendwann zwischen dem 30. April und dem 3. Mai.

Allen Leserinnen und Lesern einen schönen Sonntag.

Zum Artikel

Erstellt:
26. April 2015, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 01sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.