Edda Hagebölling DH

Edda Hagebölling DH

Guten Tag!

Mittwoch um 10 in der Mittelwesertouristik. Ein Ehepaar kommt kurz rein. Erkundigt sich nach Übernachtungsmöglichkeiten für zehn Personen. Und danach, was man in Nienburg so machen kann an einem Sonnabend und Sonntag. Sie wollen mit ihrer Clique mit dem Fahrrad kommen. Auf dem Weserradweg. Aus Minden. Und haben möglicherweise gestaunt, als die hörten, was alles im Angebot ist in unserer Kreisstadt. Stadtführung, Polizeimuseum, Spargelmuseum, von Grund auf modernisiertes Heimatmuseum, Wesavi, Theater, Moschee der türkisch-islamischen Gemeinde, Europas schönster Wochenmarkt, die Weser, der Hafen, eine Schifffahrt mit und ohne Fahrrad. Nienburg selbst. Der Nienburger Spargel. Ganz zu schweigen von den Attraktionen in der Umgebung.

Natürlich muss man hin und wieder auch über den Tellerrand schauen. Und natürlich ist es überall auf der Welt schön. In Köln. In Berlin. Auf Mallorca. In Irland. Oder wohin auch immer es uns zieht. Aber eben auch vor der eigenen Haustür. Man muss nur die Augen offen halten.

Mit dem Heimatverein Holtorf könnten Sie beispielsweise nach Hamburg in eines der beiden Musicals auf der anderen Seite der Landungsbrücken fahren. Kulturimpuls Steyerberg bietet Fahrten in die Bremer Oper an. Aber auch im Landkreis Nienburg gibt es zahllose Perlen, wie WIN-Chefin Uta Kupsch jetzt sagen würde. Und damit sind wir wieder in Nienburg angekommen.

In unserer Kreisstadt findet an diesem Wochenende der traditionelle Frühjahrsmarkt statt. Verbunden mit einem Verkaufsoffenen Sonntag. Genau wie in Eystrup, Uchte oder Großenvörde. Man braucht sich nur auf den Weg zu machen.

Allerdings ist die Wetterprognose für den heutigen Sonntag nicht so richtig vielversprechend. Nach einem kurzen Sonntagsausflug vielleicht die Gelegenheit, es sich auf dem Sofa bequem zu machen. Womöglich auch mit der HamS von heute, unter anderem mit dem kleinen plattdeutschen Gedicht, das Lore Meyer als Botschafterin der Plattdeutschen Sprache extra für die Sonntagszeitung verfasst hat. Und es in lockerer Folge auch weiterhin tun wird.

Zum Artikel

Erstellt:
29. März 2015, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 59sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.