Stefan Schwiersch DH

Stefan Schwiersch DH

Guten Tag!

Vertrauen in Löw

An Tagen wie gestern war meine Freiheit vielleicht nicht grenzenlos, aber doch größer als an Dienst-Sonntagen mit regulärem Spielbetrieb. Und es dürfte Sie nicht wundern, wenn ich verrate, dass ich meinen Dienst gestern etwas früher begonnen habe, um möglichst um 19 Uhr den Feierabend einzuläuten, das DFB-Trikot überzustreifen, die Familie einzusammeln und Kurs auf Haßbergen zu nehmen, um bei Schwager Cord das Finale zu verfolgen. Basierend auf leichtem Aberglauben, hatte ich mich für das Retro-Trikot von 1954 entschieden, damit waren wir schon im ersten WM-Gruppenspiel ganz gut gefahren. Ob wir heute Weltmeister sind, das wusste ich gestern Mittag beim Schreiben dieser Zeilen noch nicht. Doch die Zuversicht war nicht erst seit dem Halbfinale riesengroß, sie war es auch schon lange vor dem Beginn der WM.

Ich habe seit Jahren eine Art Gottvertrauen in Joachim Löw. Das mag naiv sein, weil man dem Bundestrainer in seiner bisher achtjährigen Amtszeit fraglos mehrere diskutable Entscheidungen unter die Nase reiben kann; Toni Kroos vor zwei Jahren mit der Bewachung von Italiens Spielmacher Andrea Pirlo zu beauftragen, das war schon ziemlich bräsig.

Auch bei dieser WM sah sich Löw phasenweise saftiger Kritik ausgesetzt, und es steht die unbeantwortete Frage im Raum, wie das Turnier verlaufen wäre, wenn sich Abwehr-Novize Shkodran Mustafi nicht den Flunken verbogen und erst damit die Rückkehr Philipp Lahms in die Verteidigung bewirkt hätte. Vielleicht wird sich Löw eines Tages zu diesem Thema äußern. Bis dahin gilt: Vize-Europameister 2008, Platz drei bei der WM 2010, Halbfinalist bei der EM 2010, jetzt der Finaleinzug bei der WM in Brasilien, und das alles in Gegenwart der lange dominierenden goldenen Generation der Spanier: Joachim Löw ist für mich keinesfalls der Trainer, der bisher titellos blieb. Sondern der Trainer, der unser Team konstant in der Weltspitze etabliert hat.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Juli 2014, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 58sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.