Edda Hagebölling DH

Edda Hagebölling DH

Guten Tag

von Edda Hagebölling

Der Arbeitnehmer ist der natürliche Feind des Kapitals. So eine der Theorien, die „Das erfreuliche Theater Erfurt“ zum offiziellen Auftakt der FigurenTheaterTage 2014 in seinem Stück „Arbeitslos und Spaß dabei“ präsentierte. Sozialkritisch, aber amüsant. Das mochten zunächst noch all die 80 Gäste gedacht haben, die sich am Mittwochabend im Nienburger Kulturwerk eingefunden hatten. Doch dann entwickelte sich die Handlung zu einer Aneinanderreihung von Platitüden. Mit einem Teufel, der sich in den Hedgefonds-Manager Mr. Dax verwandelte, und Mitarbeitern, die sich am Ende erhängt hatten, weil Kasper sie gefeuert hatte. Nach der Pause fand nur noch die Hälfte der Besucher den Weg in den Saal zurück. Und das ausgerechnet an dem Abend, an dem lauter wichtige Leute im Publikum auszumachen waren. Landrat, Bürgermeister, Sparkassenvorstand. Kulturwerk-Geschäftsführer Dieter Mehring wäre am liebsten im Boden versunken. Jeder, der schon einmal Veranstaltungen organisiert hat, kann das nachempfinden. Ein Stück einzukaufen, das er sich vorher nicht angesehen hat, wird Mehring garantiert nicht wieder passieren. Das im Theater gleich nebenan stattfindende Schauspiel „Rot“ mit Dominique Horwitz wäre an diesem Abend sicherlich die bessere Alternative gewesen. Wären wir dem Schauspieler doch gefolgt, als er uns leibhaftig auf der Meerbachbrücke entgegenkam.. Überhaupt herrscht wieder einmal kein Mangel an kulturellen Angeboten. Gleich viermal hätte man allein in der vergangenen Woche ins Hornwerk gehen können, die FigurenTheaterTage fanden ebenfalls jeden Tag - zum letzten Mal heute - statt. Und auch die Provinz hat zurzeit wieder reichlich Kultur zu bieten. Kein Grund also, vor dem Fernseher zu versauern. Erst recht nicht bei dem schönen Wetter, das auch für heute angesagt ist.

Zum Artikel

Erstellt:
9. März 2014, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 52sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.