Edda Hagebölling DH

Edda Hagebölling DH

Guten Tag

Die armen Mäuse im Feuerwehrzeltlager in Steyerberg. Und natürlich auch die beim Scheibenschießen in Nienburg und Drakenburg, beim Beach-Soccer in Haßbergen oder beim Wassermühlenfest in Harrienstedt: so ein Wetter hat wirklich niemand verdient. Und das noch dazu am letzten Wochenende im Juni. Man mag gar nicht weiter drüber nachdenken. Wohl denen, die sich gleich am Donnerstag auf den Weg nach Ibiza gemacht haben. Oder nach Kroatien. Für Zadar sind für heute 25, für morgen 28 Grad angesagt. Traumhaft. Prognose für Nienburg: heute 15, morgen aber immerhin schon 21 Grad. Das macht Mut.. Mut zusprechen muss man zurzeit auch den Betreibern der Freibäder im Kreis Nienburg. Sie sind - natürlich - längst auf Sommer eingestellt. In Hoya ist für Dienstag sogar eine Schwimmnacht anberaumt. Drücken wir die Daumen, dass die Planungen nicht für die Katz sein werden. Andererseits haben die Kinder, die in den Sommerferien nicht verreisen, überhaupt keinen Grund, Trübsal zu blasen. Überall im Kreis haben sich wieder Menschen zusammengetan, die für den Nachwuchs aus ihrer Gemeinde ein kleines Programm vorbereitet haben. Ob Erdbeermarmelade kochen oder Ausflug zum „Monte Müll“, es gibt kaum ein Angebot, das bei den Mädchen und Jungen nicht auf Interesse stößt. Und natürlich ist auch überhaupt nichts dagegen einzuwenden, wenn sich die lieben Kleinen hin und wieder untereinander verabreden. Mal ganz spontan. Beispielsweise zum Fußballspielen. Der absolute Hit ist nach wie vor der „Soccer-Käfig“ auf dem Sportplatz in Heemsen. Dort treffen sich auch nach Jahren Tag für Tag Klein und Groß, um das Runde ins Eckige zu befördern. Jürgen Klopp und Pep Guardiola hätten ihre helle Freude. Freuen kann man sich aber auch schon aufs Pellkartoffelessen in Nienburg. Zum letzten Mal an einem Mittwoch. Bei bis dahin garantiert wieder besserem Wetter. Man ist ha Optimist. Ebenfalls am kommenden Mittwoch findet in Nienburgs Rathaus ein Vortrag über Energieeffizienz in den eigenen vier Wänden. Aber nicht etwa um 11 Uhr morgens oder um 16 Uhr nachmittags, nein, für 18.30 Uhr wird ins Witebsk-Zimmer eingeladen. Wenn das kein Timing ist...

Zum Artikel

Erstellt:
30. Juni 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 06sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.