Edda Hagebölling DH

Edda Hagebölling DH

Guten Tag

Nie wieder werden Hans-Jochen und Karin aus Leese ins Nienburger Theater gehen. Oder zumindest nie wieder dort sitzen, wo die Künstler entlangkommen, wenn sie die Bühne verlassen, um sich ein „Opfer“ zu suchen. Erst war Karin dem „Fürsten der Finsternis“ ausgeliefert, später erwischte es dann auch noch ihren Göttergatten. Beide ertrugens zwar mit Fassung, doch ob sie den Abend mit DESiMo und seinen Comedy-Kollegen danach noch so richtig genießen konnten? Die vielen, vielen anderen, die auf den „sicheren“ Plätzen saßen, erlebten dagegen einen Abend mit Darbietungen, die man schlicht als genial bezeichnen kann. Ob Helge – dieses Mal ohne Udo –, Martin Sierp als „Fürst der Finsternis“ oder Timo Wopp, der weiß, dass Frauen auf den besonderen Schwung im rechten Knie stehen, am liebsten hätte man sich all die Sprüche notiert, die die Comedians zum besten gaben. Nicht ganz entspannt war aber möglicherweise auch Theater-Chef Wolfgang Lange, denn DESiMo‘s spezial club war – anders als in den kommenden Wochen in Hannover und anderswo – nicht so ausgebucht, wie erhofft. Ein Umstand, der meiner Überzeugung nach aber überhaupt nicht der Qualität des Künstlers, als vielmehr dem Umstand geschuldet ist, dass im Winterhalbjahr überall im Kreis tolle Kulturveranstaltungen angeboten werden. Ob in der Romantik Bad Rehburg, in der Kulturscheune in Liebenau, im Kino in Hoya, in der Alten Kapelle in Haßbergen, im Binderhaus in Rodewald, im Rathskeller in Rehburg, im Kulturwerk in Nienburg oder eben auch zuhauf im Theater auf dem Hornwerk, überall finden Woche für Woche tolle Kulturveranstaltungen statt, die den Besuch des Publikums verdient haben. Dass dann nicht jede Veranstaltung ausgebucht sein kann, leuchtet ein, oder? Nicht verstehen kann ich dagegen, warum man den Theatersaal bereits verlässt, während die Künstler sich noch verbeugen. Wie unhöflich.

Edda Hagebölling

Zum Artikel

Erstellt:
20. Januar 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 57sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.