Benjamin Gleue

Benjamin Gleue

15.10.2012 Von Benjamin Gleue

Guten Tag!

Was habe ich mich gefreut, als ich am Donnerstagmorgen in die Redaktion kam. Auf meinem Schreibtisch hatte unsere Mitarbeiterin Christiane Hüneke-Thielemann mir ein Autogramm von 96-Stürmer Mame Diouf hinterlegt. Sie hatte für das Bundesliga-Spiel zwischen Hannover 96 und dem deutschen Meister Borussia Dortmund eine Einladung für den VIP-Bereich erhalten und war erstmals bei einem Spiel der Roten im Stadion. In diesem Zusammenhang ergatterte sie ein Autogramm des Torschützen zum 1:1, das sie mir nun liebenswerter Weise geschenkt hat. Auch ich kam vor einigen Jahren mal in den Genuss ein Match meiner 96er aus dem VIP-Bereich zu verfolgen. Kurioser Weise hieß der Gegner damals ebenfalls Borussia Dortmund. Die 1:3-Niederlage konnte ich durch das reichhaltige Essen und vor allem vieler freier Getränke schnell vergessen. Was mir in Erinnerung blieb ist, dass es zwar ein grandioses Erlebnis war, aber ich doch lieber in der Nordkurve bei Bier aus Plastikbechern und einer Bratwurst im Brötchen stehe, als bei Scampis und Sekt auf lederüberzogenen Sitzen Platz zu nehmen. Benjamin Gleue

Zum Artikel

Erstellt:
15. Oktober 2012, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 33sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.