Stefan Schwiersch DH

Stefan Schwiersch DH

Guten Tag!

Haben Sie am Sonnabend unser großes Interview mit Jens Todt gelesen? Geschichten mit und über den ehemaligen Fußballprofi sind für uns immer etwas Besonderes. Wir begleiten den langen Schlacks quasi schon sein Leben lang. Erste Berührungspunkte gab es mit dem Jugendfußballer Todt, Jens schrieb Spielberichte von seinen Partien mit dem ASC Nienburg. Als ihm auf Anhieb der Sprung in die Verbandsliga-Elf des ASC gelang, war in der Harke regelmäßig vom „langen Todt“ zu lesen, der damals zunächst im Angriff spielte. Auch anschließend, bei seinen Stationen in Havelse, Freiburg, Bremen und Stuttgart, bei seinen Einsätzen in der Nationalmannschaft, bei seinem Job als Journalist, als Chefscout bei Hertha BSC Berlin, als Leiter der Nachwuchsleistungszentren in Hamburg und Wolfsburg nahmen wir immer wieder gern Kontakt auf, und Jens Todt nahm sich immer Zeit für uns, wie zuletzt vergangenen Donnerstag in Barsinghausen im Rahmen des Trainingslagers des VfL Bochum. Die Geschichten aus dem großen Fußball sind bei den Harke-Lesern eine beliebte Lektüre; das gilt auch für die Artikel über Tim Meyer, den DFB-Teamarzt mit Husumer Wurzeln.

Dass das Interview in der Sonnabend-Ausgabe in der Siez-Form gedruckt wurde, ist ein Gebot der Höflichkeit. Das Gespräch selbst fand im Duz-Ton statt, denn Jens und ich sind uns bereits als Fünftklässler erstmals begegnet. Zunächst an der Orientierungsstufe in Nienburg, er in der „I“, ich in der „II“, später gingen wir zur Albert-Schweitzer-Schule. Dort machten wir 1990 mit Gottes Gnade das Abitur, nachdem wir gleichzeitig eine Ehrenrunde gedreht hatten. Dann trennten sich die Wege. Jens wurde Profi, ging von Havelse nach Freiburg. Ich blieb in Nienburg, fand meine Berufung in der Harke-Sportredaktion, obwohl ich auch gerne Profi geworden wäre, aber da war dieses leidige Thema mit dem fehlenden Talent. Doch wenn mich damals jemand fragte, was ich beruflich mache, dann sagte ich stets: Ich verdiene wie Jens Todt mein Geld mit Fußball. Stefan Schwiersch

Zum Artikel

Erstellt:
30. Juli 2012, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 00sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.