Edda Hagebölling DH

Edda Hagebölling DH

Guten Tag

Nienburgs Politessen schlafen nie. Am vergangenen Montag war es wieder so weit. 20.10 Uhr stand auf dem Knöllchen, das gegen 22 Uhr völlig durchweicht hinter dem Scheibenwischer klemmte. Respekt. Respekt aber auch vor den Schülerinnen und Schülern, die am bundesweiten „Tag für Afrika“ arbeiten, um ihren Lohn anschließend für Partnerschaftsprojekte in Südafrika zu spenden. Aufgestockt werden soll dieser Betrag am Marion Dönhoff-Gymnasium noch durch eine Benefiz-Kunstauktion. Zur Versteigerung kommen Arbeiten, die von Schülern, Eltern oder Lehrer zur Verfügung gestellt wurden. Schon einmal begutachtet werden können die kleinen Kunstwerke in dem Online-Auktionskatalog, der über die Homepage des MDG zu erreichen ist. Respekt verdient haben aber auch all die Frauen und Männer, die in diesen Wochen in den Gottesdienstn als scheidende Kirchenvorstände verabschiedet oder als neue Kirchenvorstände in ihr Amt eingeführt werden. Sechs Jahre lang wollen sie sich dafür einsetzen, dass die Menschen in ihrer Gemeinde den Weg in die Gottesdienste und zu den kirchlichen Veranstaltungen finden und Kirche als etwas erleben, das einfach gut tut. Einfach gut tun soll auch das Fest, das heute bei hoffentlich halbwegs stabilem Wetter direkt an der Weser unterhalb des Finanzamtes gefeiert wird. Kein Multi-Kulti-alle-haben-sich-lieb-Fest, wie die Veranstalter ausdrücklich betonen, sondern eine Veranstaltung, bei der Alte mit Jungen, Behinderte mit Nichtbehinderten und Zugezogene mit Alteingesessenen ins Gespräch kommen. Mal gucken, wie‘s ankommt bei den Menschen in Stadt und Kreis. Gespannt ist man in Stadt und Kreis aber auch auf das Ergebnis der Elternbefragung zur Einführung oder Nicht-Einführung einer IGS. Morgen ist es soweit.

Edda Hagebölling

Zum Artikel

Erstellt:
10. Juni 2012, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 50sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.