Benjamin Gleue

Benjamin Gleue

05.03.2012 Von Benjamin Gleue

Guten Tag!

Seit fast 40 Jahren veranstaltet die Deutsche Sportjugend einen simultanen Sportaustausch mit Japan. Jugendliche im Alter von 15 bis 22 Jahre haben dabei die Möglichkeit, in zweieinhalb Wochen das Land der aufgehenden Sonne kennen zu lernen und dabei gemeinsam Sport zu treiben. Einzige Voraussetzung ist, dass sie Mitglied in einem Sportverein sind. Seit Jahren begeisterter Teilnehmer des Austausches ist Benjamin Hillebrandt. Vom 24. Juli bis 10. August wird sich der Handballer der HSG Nienburg erneut auf den Weg nach Japan machen – diesmal als Betreuer der niedersächsischen Reisegruppe. Ziel der Reise ist die Region Kinki. Insgesamt 125 Jugendliche können an dem Programm teilnehmen, in der niedersächsischen zwölfköpfigen Gruppe sind noch einige Plätze frei. Hillebrandt hofft, dass auch der eine oder andere Nachwuchssportler aus Nienburg teilnimmt. Untergebracht werden die Jugendlichen bei japanischen Gasteltern oder im Hotel. Die Kosten für das gesamte Programm betragen 1250 Euro. „Der Kulturschock ist phänomenal, die Verständigung funktioniert über Hände, Füße und Langenscheidt“, berichtet Hillebrandt. Gleichzeitig werden japanische Nachwuchssportlerinnen und -sportler in Niedersachsen weilen. Gasteltern werden ebenfalls noch gesucht.

Informationen über das Austauschprogramm gibt es im Internet auf der Seite www.japan-simultanaustausch.de, Anmeldungen nimmt Benjamin Hillebrandt per Mail an bhillebrandt@gmx.de entgegen.

Benjamin Gleue

Zum Artikel

Erstellt:
5. März 2012, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.