Edda Hagebölling DH

Edda Hagebölling DH

Guten Tag

Die ersten richtig dicken Winterschuhe wurden bereits im September gekauft. Und mittlerweile hat auch so mancher Schneeschieber, so mancher Eimer Streusalz und selbst so mancher Beutel Vogelfutter den Besitzer gewechselt. In den meisten Fällen sind auch die Winterreifen längst aufgezogen, die Wasserpumpen in Sicherheit gebracht und die Garagen entrümpelt, um wieder Platz zu schaffen für das Auto. Der vergangene Winter steckt offenbar noch allen in den Knochen. Die Prognosen der Meteorologen, wonach auch der bevorstehende Winter lang und kalt werden solle, tragen ihr übriges dazu bei, dass irgendwie alle schon seit geraumer Zeit damit rechnen, dass der erste Schnee fällt. „Im vergangenen Jahr ging es am 15. November los“, konnte man sich in der kleinen, aber feinen Sauna in Steimbke noch genau erinnern. Bei Temperaturen um die 85 Grad ließ es sich dort am vergangenen Dienstag natürlich trefflich über die Temperaturen draußen plaudrn. Aber natürlich auch darüber, wie schwer man sich in Nienburg mit dem Ganzjahresbad und seiner Saunalandschaft tut. Hin und wieder stellt man natürlich auch Vergleiche mit anderen Wellnessangeboten dieser Art an. „Verwell“ in Verden beispielsweise, „Oase“ in Bremen oder Soltau-Therme. Aber irgendwie ist man sich immer wieder einig, dass es in Steimbke am schönsten ist. Man kennt sich, führt nette Gespräche, zieht im wohltemperierten Hallenbad seine Bahnen, döst auf den bequemsten Saunaliegen der ganzen Welt vor sich hin... und bekommt auch noch einen super leckeren Früchtetee serviert. Mal gucken, ob Nienburg da eines Tages wird mithalten können...

Allen Leserinnen und Lesern eine schönen Sonntag

Edda Hagebölling

Zum Artikel

Erstellt:
13. November 2011, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.