Matthias Brosch Die Harke

Matthias Brosch Die Harke

04.07.2011 Von Matthias Brosch

Guten Tag

Der SC Uchte steigt als Tabellenzweiter in die Fußball-Landesliga auf, da der sportliche Bezirksliga-Meister STK Eilvese die Voraussetzungen nicht erfüllt. Das hat das Verbandssportgericht entschieden und damit die Einschätzung des Bezirksspielausschusses und des Bezirkssportgerichts bestätigt – allerdings ließ der Vorsitzende Johannes Budde wegen der grundsätzlichen Bedeutung die zweite Revision zu. Deshalb müssen die Uchter weiter um ihren Startplatz zittern, da die Eilveser vor das Oberste Verbandssportgericht ziehen werden. STK-Spartenleiter und Trainer Jürgen Wagner kündigte den Gang vor die höchste Instanz im Harke-Telefonat an.

Grund für den finalen Eilveser Versuch: Im ähnlich gelagerten Fall des FC Eldagsen, der gleichzeitig am Donnerstag vergangener Woche verhandelt wurde, entschied das Verbandssportgericht für den Bezirksliga-Meister der Staffel 4, sodass dort der Tabellenzweite BW Tündern, der sich wie Uchte in der Landesliga wähnte, zurückgepfiffen wurde. Budde konnte die unterschiedliche Bewertung der fehlenden eigenständigen Juniorenteams auf Harke-Nachfrage nicht lupenrein erklären, seine schriftliche Erklärung wird wohl erst mehr Licht ins Dunkel bringen.

Weitere Recherchen ergaben, dass Budde & Co. wohl der Eldagsener Argumentation gefolgt sind, dass in der abgelaufenen Saison sehr wohl eine eigenständige C-Jugendmannschaft gemeldet worden sei, die indes wegen der fehlenden Konkurrenz im Kreis Hannover-Land nicht antreten konnte. Dass es sich bei dieser C-Jugend-Spielklasse allerdings um ein Auffangbecken für den älteren D-Jugend-Jahrgang gehandelt hätte (nachzulesen im Internet unter www.fceldagsen.de), wurde vom Verbandssportgericht offensichtlich nicht in die Entscheidung einbezogen. Es

bleibt zu hoffen, dass der Bezirksvorstand um seinen Vorsitzenden August-Wilhelm Winsmann seinerseits in die Revision geht, denn weder Eilvese noch Eldagsen dürfen aufsteigen. Sorry, jeder respektiert die sportlichen Leistungen der Bezirksliga-Meister, aber sie erfüllen die klar formulierten Aufstiegsvoraussetzungen nicht – das zählt, selbst wenn die Regularien für einen Landesliga-Startplatz nicht mehr zeitgemäß sind.

Festzuhalten bleibt: Warum hat sich der Bezirksspielausschuss um Thorsten Schuschel erst so spät mit den Fällen Eilvese & Co. beschäftigt? Die Harke berichtete bereits im Herbst 2010 über das mögliche Aufstiegsproblem. Jetzt droht ein Nachspiel bis in die neue Saison hinein.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Juli 2011, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 02sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.