Edda Hagebölling DH

Edda Hagebölling DH

Guten Tag

„Nicht schon wieder Ganzjahresbad!!!“ Gehören auch Sie zu denjenigen, denen dieses Thema allmählich auf die Nerven geht? Genau wie E-Center oder IGS? Oder gehören Sie zu denjenigen, die die Diskussion um diese für die Region ja nun wirklich nicht unbedeutenden Projekte nach wie vor mit Interesse verfolgen? In jedem Fall mit diesen Themen befassen müssen sich unsere gewählten Volksvertreter. So auch am Donnerstag Nienburgs Ausschuss für Jugend, Soziales und Sport. Unter anderem geht es um die Wünsche und Anregungen, um die Schule, Vereine und Badegäste in puncto Ganzjahresbad gebeten wurden. Eine sechste Bahn, eine durchgehende Wassertiefe von 1,80 Meter, ein Sprungturm und ein separates Nichtschwimmerbecken. Das sind Begehrlichkeiten, die aus Sicht der Verwaltung diskutiert werden sollten. Irgendwie auch eigentlich kaum zu glauben, dass diese Angebote in der bisherigen Planung nicht vorgesehen sind. Was natürlich nicht ausschließen soll, dass auch die Belange der Wellness-Gäste weiterhin unbedingt berücksichtigt werden müssen. Mit 15 Millionen ist Nienburgs Ganzjahresbad veranschlagt. Natürlich eine Summe, die besonders bei weniger Bade- oder Saunabegeisterten auf Kopfschütteln stößt. Diejenigen, die hin und wieder ein paar Stunden in einem der Ganzjahresbäder in der Region verbringen, wundern sich dagegen schon lange, warum sie ein solches Angebot in Nienburg vergebens suchen. Auch kaum auszudenken, welche Möglichkeiten sich cleveren Hoteliers auftäten, wenn sie mit einer Mischung aus Theater, Bärenspur und Saunalandschaft werben könnten... Ehler Meyer, mittlerweile im Ruhestand befindlicher Leiter des Fachbereichs Jugend und Soziales, hatte einst von einem Einweihungsdatum 11.11.2011 geträumt. Ob es irgendwann ein neues Datum geben wird?

Edda Hagebölling

Zum Artikel

Erstellt:
22. Mai 2011, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 50sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.