Edda Hagebölling DH

Edda Hagebölling DH

Guten Tag

Empfinden auch Sie so etwas wie Genugtuung, wenn Sie lesen, dass Bahnchef Mehdorn endlich einal seine Grenzen aufgezeigt bekommen hat? Bedienzuschlag – Welch eine absurde Grundeinstellung, die sich dahinter verbirgt. Aus dem Erlös sollten die Bediensteten in den Reisecentern finanziert werden... Nettes Märchen. Andererseits steht zu befürchten, dass der Herr sich sicherlich wieder etwas Neues ausdenken wird, sobald etwas Gras über diesen Fehlversuch gewachsen ist. Schließlich will man an die Börse. Und spätestens dann steht ohnehin zu befürchten, dass die Bahn ihren öffentlichen Auftrag völlig aus den Augen verliert und endgültig zu einem reinweg Rendite orientierten Wirtschaftsunternehmen wird. Dass dabei der normale Bahnreisende – und erst recht der aus dem ländlichen Raum – auf der Strecke bleibt, scheint so gut wie sicher. Ausbaden müssen diese Misstimmung natürlich wie immer die, die gar nicht dafür können: die Mitarbeiter an der Basis. Ganz gleich, ob als Bedienstete am Schalter oder als Zugbegleiter bei der Fahrkartenkontrolle – sie bekommen den Unmut ab. Glücklicherweise scheint sie das jedoch nicht davon abzuhalten, sich für ihre Fahrgäste zuständig zu fühlen. Der Fürsorge eines Zugbegleiters hat es eine ältere Dame jedenfalls zu verdanken, dass sie überhaupt an ihrem Ziel angekommen ist. Zur Tochter nach Österreich sollte die Reise gehen. Doch führten die Aufregung und die Strapazen der mehrstündigen Fahrt wohl dazu, dass sie irgendwo in der Nähe des Bodensees vorübergehend die Orientierung verlor. Der Zugbegleiter reagierte jedoch sofort. Er holte die Reisende zu sich in sein Abteil, beorderte deren Tochter kurzerhand telefonisch zum nächsten Bahnhof und ersparte der Seniorin damit womöglich eine Odyssee.

Damit Sie dagegen ganz genau wissen, wohin Sie heute fahren müssen, wenn Sie den Tag des offenen Denkmals in Ihre Sonntagsplanung einbeziehen wollen, haben wir für Sie auf Seite 7 alle uns bekannten Angebote aus Stadt und Kreis zusammengestellt.

Viel Spaß dabei wünscht

Edda Hagebölling

Zum Artikel

Erstellt:
14. September 2008, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 00sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.