Edda Hagebölling DH

Edda Hagebölling DH

Guten Tag

„Schwimmen ist gesund!“ - üblicherweise sollte dieser Satz keine Protestwelle hinsichtlich des Wahrheitsgehaltes auslösen. Doch Schwimmen ist nur dann gesund, wenn es auch in regelmäßigen Abständen und mit Spaß an der Freude durchgeführt wird. Mit einem guten Beispiel ging in dieser Woche die Grund-, Haupt- und Realschule Heemsen voran. Im Holtorfer Freibad am Dobben fand zum wiederholten Male eine „Schwimmwoche“ statt (Artikel auf Seite 5). Rund 170 Kinder aus den Klassen 3 bis 6 radelten an fünf Tagen nach Holtorf, um die Prüfungen zum Seepferdchen sowie zum Bronze-, Silber- oder Gold-Abzeichen zu absolvieren. Am Rande eines Gesprächs kam heraus: Manche Kindern müsse das Schwimmen erst beigebracht werden - nicht , weil sie es partout nicht könnten, sondern weil ihnen schlichtweg vorher keine Möglichkeit geboten wurde. Ein weiterer Kommentar lautete: „Manche Kinder sind erst zum zweiten Mal in einem Schwimmbad“. Einige werden sich jetzt vielleicht an ihre eigene Kindheit mit Schwimmerfahrungen bereits im Vorschulalter erinnern. Der versteckte Appell richtet sich eindeutig an die Eltern. Denn nicht nur die sportliche Aktivität mit dem dazugehörigen Training des Körpers ist wichtig, denn vom Schwimmen gehen auch Gefahren aus. In der Schwimmwoche fand selbstverständlich auch Theorieunterricht statt, um die wichtigsten Baderegeln zu vermitteln. Die Risiken, denen unwissende Kinder ausgesetzt sind, können zu verheerenden Folgen führen - bis zum tödlichen Badeunfall. Kinder, die früh lernen zu schwimmen, mit allen Vorzügen, aber auch Gefahren, sind weniger gefährdet zu ertrinken. Allerorts werden auch professionelle Schwimmkurse angeboten. Wichtig ist: Trotz aller Kenntnisse von Theorie und Praxis sollten Kinder in Bädern und Seen niemals unbeaufsichtigt bleiben. Und außerdem: Neben dem gesundheitsfördernden und körpertrainierenden Effekt stärkt das Absolvieren von Schwimmabzeichen auch des Selbstbewusstesein eines jeden Kindes.

Einen erholsamen und entspannten Sonntag wünscht

Michael Duensing

Zum Artikel

Erstellt:
6. Juli 2008, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 56sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.