Edda Hagebölling DH

Edda Hagebölling DH

Guten Tag

Guten Tag

Wieder einmal ist des einen Freud des anderen Leid. Während Freibäder, Wasserratten, Eisdielen, Getränkemärkte und Schlachter jubilieren, wünschen sich die Landwirte nichts sehnlicher als Regen. Ganz gleich, ob Spargel, Kartoffeln oder Getreide – Keines dieser Produkte kann ohne Wasser vernünftig gedeihen. Große Sorgen auch bei den Milchbauern. Sie brauchen dringend einen fairen Preis für ihre Milch und sind dieses Mal offenbar auch zu allem entschlossen. Allerdings wollen sie garantiert nicht denjenigen die Wochenendstimmung vermiesen, die sich schon seit dem Aufstehen darauf freuen, sich heute noch in die kühlen Fluten der Freibäder und Seen in Stadt und Kreis stürzen zu können. Fast 400 Besucherinnen und Besucher zählte man bereits am Freitag in Holtorf, Tendenz mit jeden Grad Wassertemperatur steigend. Und auch aus Marklohe und Wietzen kam die frohe Kunde: Die personellen Engpässe sind behoben, die kleinen und großen Wasserraten sind wie immer willkommen. Hoffentlich nicht unter der Hitze leiden wird heute die neue Messe in Leese. Zur Premiere von „LandLeben“ werden 10 000 Besucherinnen und Besucher erwartet. Aber schon ein wenig gelitten haben gestern Ross und Reiter beim Reitturnier in Bücken. Obwohl man gleich zu Beginn „Marscherleichterung“ befohlen hatte und die Aktiven ihre schwarzen Jacken ausziehen durften, war es trotzdem noch ganz schön mollig warm.

Andererseits sind die Temperaturen aber wiederum genau richtig, um abends auf der Terrasse zu sitzen, zu grillen und den Froschkonzerten aus der Nachbarschaft zu lauschen. Oder mit dem Fahrrad zu einer Runde durch Wald und Flur zu starten.

Allen Leserinnen und Lesern einen erholsamen Sonntag.

Edda Hagebölling

Zum Artikel

Erstellt:
1. Juni 2008, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 50sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.