Edda Hagebölling DH

Edda Hagebölling DH

Guten Tag

Die Strategie der Neonazis ist aufgegangen. Beim ersten öffentlichen Auftritt der NPD in Nienburg wurde ihnen genau die Aufmerksamkeit zuteil, die sie sich erhofft hatten. „Was für ein klägliches kleines Häuflein junger Leute“ könnten diejenigen gedacht haben, die deren Ansammlung am Springbrunnen bemerkten, bevor die Ausläufer des Demonstrationszuges, zu dem der „Runde Tisch gegen Rassismus und rechte Gewalt“ zuvor aufgerufen hatte (siehe nebenstehenden Bericht), vom Rathaus her überschwappte. Doch dann wurde ihnen genau die Aufmerksamkeit zuteil, die sie sich erhofft hatten. Während die Neonazi-Gegner auf der einen Seite der Barrieren trommelten, pfiffen und vereinzelt mit Tomaten schmissen, sahen sich diejenigen, um die es ging, das Getöse völlig relaxed und zum Teil amüsiert an. Klar: Die Tomaten wurden zurückgeworfen, und als vorsichtshalber sowohl Zaun als auch Polizeikette rund um den Springbrunnen geschlossen wurden, weil sich die Stimmung vorübergehend ein wenig aufheizte, ließen sich auch die NPDler ein wenig aus der Ruhe bringen, die Rolle des Wolfs im Schafspelz spielten sie ansonsten mustergültig. Auch konnte der Platz am Springbrunnen nicht besser gewählt werden. Damit war gewährleistet, dass jeder, der aus dieser Richtung in die Stadt kam, auf das Spektakel aufmerksam wurde. Und wieder fragten sich etliche, warum in aller Welt auch in Nienburg die Neonazi-Gegner auf die Strategie der Rechten hereinfallen und ihnen ein derartiges Forum bieten. Wer dann aber trotz der Hitze bis zum Auftritt des NPD-Landtagskandidaten ausharrte, hörte dann doch wieder die ewiggestrigen Parolen wie „Deutschland den Deutschen“ oder Abschaum, wenn von politisch anders Denkenden oder ausländischen Mitbürger die Rede ist. Solche Äußerungen müssen einfach in einem Konzert von Trillerpfeifen untergehen. Die Menschenrechte gelten für alle Menschen. Dieser Aussage Ulrike Kassubes kann sicherlich jeder nur zustimmen.

Allen Leserinnen und Lesern einen schönen Sonntag. Edda Hagebölling

Zum Artikel

Erstellt:
10. Juni 2007, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 59sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.