Edda Hagebölling DH

Edda Hagebölling DH

Guten Tag

Die Mittelweserregion ist alles andere als rückständig. Wegen der Lage abseits der Autobahnen und mitten zwischen den Großräumen Hannover und Bremen gibt es hier bedeutende Firmen und Entwicklungen.

Zweifellos ist es nicht die Masse, die den Landkreis Nienburg auszeichnet. Vielmehr macht die Qualität von Produkten und Ideen im Zusammenspiel mit dem lebenswerten Umfeld den Reiz der Kommunen an der Mittelweser aus.

Dies zu betonen, ist das neue erklärte Ziel in der Region. Mittelweser soll als Marke noch stärker etabliert werden, nicht zuletzt mit dem Ziel, weitere Ansiedlungen zu erreichen. Mit weltweit operierenden Firmen wie Engelhard Technologies oder Rexam gibt es nachhaltige Beweise dafür, dass eine Ansiedlung hier sinnvoll ist.

Die Verantwortlichen aus Politik und Verwaltung sowie aus den Wirtschaftsverbänden tun gut daran, noch viel mehr als bisher Selbstbewusstsein an den Tag zu legen und die Region eigenständig zu vermarkten. Sich lediglich auf überregionale oder großräumige Konzepte zu verlassen ist ebenso falsch wie die Fokussierung auf die einzelne Gemeinde. In einer rein großräumig angelegten Strategie geht das Profil des Landkreises unter, sind andere Standorte vielleicht doch allein durch ihre Lage attraktiver. Zu kleinteilige Vermarktung hingegen ist unsinnig, weil nur im interkommunalen Verbund der Region alle Trümpfe ausgespielt werden können.

Die Marke Mittelweser sollte noch viel mehr Profil gewinnen. Dies gelingt am besten durch selbstbewusstes, natürlich nicht arrogantes Auftreten. Wer aus dem Schatten von Marktführenden heraustreten will, muss mit Leistungen und Vorteilen offensiv werben. Sich zurückzunehmen und auf Erfolge durch Mitschwimmen im Strom zu hoffen, wird nicht reichen.

Insofern ist der Ansatz, der Mittelweser-Region noch mehr Markenprofil zu geben, absolut richtig.

Einen schönen Sonntag wünscht Ihre „HamS“.

Uwe Warnecke

Zum Artikel

Erstellt:
27. August 2006, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 52sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.