Edda Hagebölling DH

Edda Hagebölling DH

Guten Tag

Haben Sie schon mitgemacht? Nein, dann aber schnell. Schließlich geht es um Nienburgs Zukunft, um die Lebensqualität im Zentrum der Mittelweserregion.

Im Rahmen des Stadtmarketingkonzeptes 2010 befragt die Verwaltung Bürgerinnen und Bürger – nicht nur aus der Stadt, sondern aus dem ganzen Kreisgebiet (die HamS berichtete).

Stadtbaurat Henning Onkes und Wirtschaftsförderer Walter Meinders haben die Umfrage initiiert, deren Ziel es ist, möglichst viele Wünsche und Meinungen aus der Bevölkerung zu erhalten: Was muss die Stadt anpacken, um mittelfristig für Familien attraktiv zu bleiben? Welche Erwartungen haben Menschen an ihre Wohn- und Einkaufsstadt, wenn sie älter werden? Geht es um günstiges Bauland oder eher um Arbeitsplätze? Sind Freibäder und Sporthallen wichtig oder integrative Maßnahmen für ethnische Minderheiten?

Die Fragen sind ebenso eingängig formuliert wie bequem zu beantworten. Und sehr viel Zeit muss man für das Ausfüllen auch nicht aufwenden. Zwei Minuten vielleicht; wer eigene Anmerkungen hinzufügt, mag etwas länger benötigen. Doch das ist Zeit, die sich lohnt, denn die Antworten sollen im Arbeitskreis Lebensqualität Basis für künftige Maßnahmen sein.

So einfach kann es also sein, Einfluss auf die Zukunft des eigenen Lebensumfeldes zu nehmen. Umso erstaunlicher ist es, dass sich bisher noch nicht so viele Menschen wie erwartet an der Umfrage beteiligt haben. Zumal auch noch einige attraktive Preise für Mitmachende winken, so Theater-Gutscheine, Hallenbad-Familienkarten und Stadtbus-Tickets. Auch Henning Onkes ist darüber verwundert, er will nun ganz gezielt junge Familien über Kindergärten und Grundschulen ansprechen.

Wie Sie mitmachen können? Ganz einfach:Im Internet unter www.nienburg.de. Oder im Stadtkontor, dort liegen Fragebögen aus.

Einen schönen Spatsommer-Sonntag wünscht Ihre HamS. Uwe Warnecke

Zum Artikel

Erstellt:
11. September 2005, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 50sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.