Uwe Warnecke

Uwe Warnecke

07.09.2003

Guten Tag

Wen reizt es nicht, in der heutigen Zeit einige Euro zu sparen. Da fällt das Angebot, für deutlich weniger Geld aus dem Festnetz zu telefonieren, natürlich auf fruchtbaren Boden. Schließlich sind viele Verbraucher nicht zuletzt durch informative Preisvergleiche in der HARKE diesbezüglich mittlerweile sehr gut informiert.

Umso merkwürdiger wirken dann Werbeaktionen, wie sie in dieser Woche im Eingangsbereich eines größeren Marktes in Nienburg liefen. Mit netten Worten, einem kleinen Spielchen und ein paar Süßigkeiten wurden Kunden zunächst an den Stand gelockt. Dann wurde noch gefragt, ob man wirklich Festnetzkunde der Telekom sei, denn nur für diese habe man ein „supertolles“ Angebot. Natürlich ohne jegliche Bindung, ohne Laufzeit und ohne Grundgebühr. Eigentlich alles äußerst positiv und verlockend, weil günstig. Wohlgemerkt: Nicht die Telekom war hier am Werk, sondern ein Anbieter, der Kunden von der Telekom weglocken wollte.

Das alles wäre ja weder außergewöhnlich noch schlimm, wenn da nicht ein eigenartiges Geschäftsgebaren praktiziert worden wäre: Denn der Interessierte sollte gleich am Stand seinen „völlig unverbindlichen“ Antrag unterschreiben. Nein, mitgeben können man das mehrseitige Formular mit allerlei Kleingedrucktem nicht, so die Werberin. Da würden ja die Vordrucke nicht reichen. Dummdreister geht’s wohl nicht mehr.

Man darf nur hoffen, dass auf diese Bauernfängerei nicht wirklich jemand reingefallen ist. Wer wirklich gute Angebote zu machen hat, der scheut sich nicht, Kunden alle wichtigen Dinge auch schriftlich an die Hand zu geben.

Einen schönen Sonntag wünscht Ihre „HamS“.

Zum Artikel

Erstellt:
7. September 2003, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.