Guten Tag

Guten Tag

Edda Hagebölling DH

Zwei Tage noch bis Heiligabend, zwei Tage voller Stress oder voller Besinnlichkeit – wie wird es bei Ihnen sein?

Kaum etwas wünscht man sich für die Vorweihnachtszeit mehr als einige ruhige Stunden, gemütliche Abende im Familien- oder Freundeskreis und die Gelegenheit, einfach einmal die Seele baumeln zu lassen, sich auf andere Dinge als den Alltagsstress zu besinnen. Aber klappt das? Leider nur in den seltensten Fällen. Denn nicht nur die Weihnachtsvorbereitungen nehmen uns heutzutage stark in Anspruch, sondern auch das „ganz normale Leben“.

Wo man hinhört, ist das hohe Tempo im heutigen Leben ein Thema. Schnell noch dies erledigen, auch jene Angelegenheit muss noch unbedingt fertig werden. Hausgemacht? Nicht immer, denn unsere schnelllebige Zeit fordert offenkundig ihren Tribut. Einfach ausklinken und die Seele baumeln lassen, können sich die wenigsten Menschen leisten.

Umso wichtiger ist es, gerade die Feiertage zu genießen. Wohl denen, die es schaffen, die Gedanken an Schule, Beruf und alle anderen Themen des Alltags für ein paar Tage zu verdrängen.

Dabei ist es wichtig, sich immer wieder vor Augen zu führen, dass es nach wie vor sehr gut geht. Stress hier, weniger Geld im Portemonnaie dort – natürlich sind das Sorgen, die uns beschäftigen. Aber was ist mit den Menschen, die in Krisengebieten leben, die täglich hungern müssen oder für die manche vergleichsweise harmlose Krankheit lebensbedrohend ist, weil die notwendigen Medikamente fehlen.

Uns geht es alles in allem betrachtet gut, und daran sollten wir uns während der Feiertage ruhig einmal erinnern.

Einen schönen 4. Advent und ein besinnliches Weihnachtsfest wünscht Ihre „HamS“. Uwe Warnecke