DIE HARKE wünscht einen guten Tag!

DIE HARKE wünscht einen guten Tag!

Uchte 20.01.2020 Von Jörn Graue

Guten Tag

Den Ehering im Netz gesehen

Bei der Hochzeitsmesse „Herz und Hof“ am Wochenende in Höfen (Bericht auf Seite 19) erzählte eine Ausstellerin von potenziellen Kunden, die sofort auf die sozialen Medien im Internet verweisen würden. „Ich habe diesen oder jenen Ring im Internet gesehen und genauso einen möchte ich haben“, lauten demnach gängige Formulierungen.

Das zeigt einmal mehr, dass beispielsweise aus Fotos, die bei Online-Portalen wie Facebook oder Instagram geteilt werden und die einen bestimmten Ring, eine Torte oder etwas anderes rund um den viel beschworenen schönsten Tag im Leben zeigen, ein richtiger Trend werden kann – wenn ihm denn genügend Menschen folgen. In Zeiten, in denen das Internet längst nicht mehr aus dem Lebensalltag wegzudenken ist, ist es für Händler und Dienstleister jedweder Couleur eine Binsenweisheit, sich auf ein verändertes Informations- und Kaufverhalten der Kundschaft einzustellen.

Für Heiratswillige ist es eine schöne Sache, sich beispielsweise mit Freunden oder der Familie online über Ideen oder Produkte rund um die Hochzeit auszutauschen. Das kann nun freilich jeder tun oder eben auch lassen. Wichtig im Umgang mit sozialen Medien ist bei angenehmen Themen wie Hochzeitsplanung, aber auch bei kontroversen Themen aus anderen Bereichen, stets eine überlegte Nutzung. Das gilt für das Teilen von Inhalten sowie für persönliche Kommentare im Internet.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Januar 2020, 14:05 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.