Lehrerin Carolin Fullriede (Zweite von links) freut sich, dass Ärztin Mira de Hair, Willy Bunk und Roman Maister (rechts) vom Verein 378 Grad zur Drogenpräventionsreihe ins Stolzenauer Gymnasium gekommen sind. Foto: Reckleben-Meyer

Lehrerin Carolin Fullriede (Zweite von links) freut sich, dass Ärztin Mira de Hair, Willy Bunk und Roman Maister (rechts) vom Verein 378 Grad zur Drogenpräventionsreihe ins Stolzenauer Gymnasium gekommen sind. Foto: Reckleben-Meyer

Stolzenau 10.07.2022 Von Heidi Reckleben-Meyer

Drogenprävention

Gymnasium Stolzenau: Wie persönliche Geschichten als Drogenprävention wirken

Es ging um Drogen, um Sucht und auch darum, wie Abhängigkeiten Menschen verändern können. Der Verein 378 Grad, vertreten durch Willy Bunk und Roman Maister, und Mira De Hair, die als Ärztin in der Wunstorfer Psychiatrie (LRH) arbeitet, waren zu Gast im Stolzenauer Gymnasium.

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
10. Juli 2022, 15:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 44sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen