Die Holtorfer Turnerinnen freuten sich am Wochenende über etliche Medaillen. Fiebiger

Die Holtorfer Turnerinnen freuten sich am Wochenende über etliche Medaillen. Fiebiger

Turnen 30.06.2019 Von Die Harke

HSV-Turnerinnen räumen beim Kirchweyher Pokal ab

Die Mannschaft von Holtorfs-Trainerin Kathrin Fiebiger präsentiert sich in starker Verfassung

Holtorf/Kirchweyhe. Beim erstmalig ausgetragenen „Kirchweyher Pokal“ ertunten sich von 13 Leistungsklassen-Turnerinnen der Holtorfer SV acht Mädchen den ersten Platz, fünf den zweiten Rang und drei die Bronzemedaille. Der Wettkampf wurde in verschiedenen Alters- und Wettkampfklassen ausgeturnt. Von der Leistungsklasse drei (Einsteiger) bis zur Leistungsklasse eins durften sich die Turnerinnen in maximal drei Geräten messen. Die beste Holtorfer Ausbeute erzielten Lena Bote und Amrei Menze. Sie turnten an drei Geräten als LK–Einsteigerinnen. Lena landete dabei am Ende gleich dreimal auf dem Goldrang. „Eine Meisterleistung“, wie HSV-Trainerin Kathrin Fiebiger fand. Amrei tat es ihr fast gleich, erturnte sich zweimal den ersten und einmal den zweiten Platz.

Weitere erste Plätze sicherten sich Kathleen Block, Lucy Wilhelm und Verginia Scherer an jeweils einem Gerät. Sophia Klein, Laura Fiebiger und Joline Adolph landeten hingegen jeweils einmal auf dem Silberrang. Marielle Rusche schaffte es zweimal auf das Treppchen (Rang zwei und drei). Eva Podehl erturnte sich, wie Maria Menze einmal Bronze. Fiebiger: „Von viel Pech verfolgt mussten Malena Renke und Maxi Holzmann sich leider mit Plätzen im Mittelfeld zufrieden geben.“

Die Trainerinnen Kathrin Fiebiger, Sophie Twachtmann und Mirja Twachtmann freuen sich sehr über die positive Entwicklung ihrer Turnerinnen. Der erbrachte Trainingseifer wurde bis jetzt mit tollen Platzierungen in dieser Saison belohnt. „Das letzte große Ereignis in diesem Jahr, die Endrunde der Mannschaftswettkämpfe, die im September in Hildesheim stattfindet, werden hoffentlich einen erfolgreichen Abschluss mit sich bringen. Der derzeitige Leistungsstand lässt auf einiges hoffen“, sagt Fiebiger abschließend.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Juni 2019, 20:21 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 47sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.