40 Mädchen und Jungen aus acht Schulen haben im Nienburger Jugendhaus zum Thema Rassismus gearbeitet. Foto: Landkreis Nienburg

40 Mädchen und Jungen aus acht Schulen haben im Nienburger Jugendhaus zum Thema Rassismus gearbeitet. Foto: Landkreis Nienburg

Nienburg 06.12.2019 Von Die Harke

Handlungsmöglichkeiten gegen Rassismus

Erste „Courage Conference“ im Landkreis Nienburg setzt Zeichen

Der Landkreis Nienburg hat in Kooperation mit dem „Weser-Aller-Bündnis: Engagiert für Demokratie und Zivilcourage (WABE)“, dem Kreisjugendring und einem Vertreter der Oberschule Steimbke zur ersten „Courage Conference“ in das Jugendhaus Nienburg eingeladen. Angesprochen waren insbesondere Mädchen und Jungen, die sich in den Arbeitsgemeinschaften von „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ oder dem Schülerscout-Programm engagieren. Das teilte der Landkreis mit.

Zum Einstieg in das Thema Rassismus starteten die Teilnehmenden mit einem Austausch über eigene Erfahrungen mit Rassismus oder Diskriminierung und entwickelten anschließend Sprüche und Bilder, die demnächst in den Nienburger Stadtbussen und später gegebenenfalls auch kreisweit zu sehen sein werden.

Zudem wurden Workshops angeboten. Zur Auswahl standen ein Argumentationstraining gegen Stammtisch-Parolen, die Auseinandersetzung mit Erscheinungsformen und Handlungsmöglichkeiten gegen Rassismus sowie Rassismus in digitalen Medien. Hier wurden auch kleine Filmsequenzen gedreht, da der Kreisjugendring für das nächste Jahr einen Filmwettbewerb zum Thema plant, berichtet Johanna Mader vom Kreisjugendring. „Mit verschiedenen Rollenspielen ist schnell deutlich geworden, wie man in Situationen mit diskriminierendem Verhalten oder bei rassistischen Äußerungen einschreiten und für ein friedliches Miteinander einstehen kann. Auch die begleitenden Lehrkräfte und Schulsozialarbeiterinnen und -arbeiter haben sich über rassistische Symbole und neue Trends informiert“, heißt es weiter.

Auf der Konferenz habe eine intensive Arbeitsatmosphäre und gleichzeitig eine große Offenheit untereinander geherrscht, was sehr zum Gelingen der Veranstaltung beitrug.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Dezember 2019, 22:08 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.