Komponist Hans Zimmer bei der Oscar-Verleihung 2018. Foto: Jordan Strauss/Invision/AP/dpa

Komponist Hans Zimmer bei der Oscar-Verleihung 2018. Foto: Jordan Strauss/Invision/AP/dpa

Berlin/Los Angeles 15.10.2022 Von Deutsche Presse-Agentur

Hans Zimmers Oscars stehen unterm Schrank

Auch der Oscarruhm ist sehr vergänglich. Filmkomponist Hans Zimmer hat seine Trophäen ins Schlafzimmer verbannt, weil die Goldschicht bereits abblättert.

Hollywood-Komponist Hans Zimmer (65) bewahrt seine beiden Oscars an einem ungewöhnlichen Ort auf. Der Grund: Die Qualität der Trophäen lässt nach den Worten des Musikers zu wünschen übrig. Sie befänden sich „im Schlafzimmer, unterm Schrank, wo man sie nicht sehen kann“, sagte Zimmer im Gespräch mit dem „Spiegel“. Der Grund sei die „magische Anziehung“ der Oscars: „Jeder, der einen vor sich hat, muss ihn anfassen. Aber der Oscar ist billig gemacht, die Goldschicht darauf hält nicht.“ Bei Zimmers erstem Oscar, den er 1995 für „Der König der Löwen“ bekam, sei schon „eine ganze Menge davon abgeblättert“. Seine zweite Trophäe erhielt Zimmer im März 2022 für die Musik zum Film „Dune“, nahm seinen Preis aber nicht persönlich entgegen. Er war auf Europatournee mit Band und Orchester, ging an dem Abend früh schlafen und wollte eigentlich nicht geweckt werden, falls er einen Preis erhalte. „Das ging leider schief, weil meine Kinder, die mitgereist waren, sofort in mein Zimmer gestürmt kamen, als mein Name vorgelesen wurde“, sagte Zimmer. Wenig später saß er - im Bademantel - in einer Hotelbar in Amsterdam, umgeben von ukrainischen Orchestermusikern, die ihn auf seiner Konzerttournee begleiteten. „Sie bangten um ihre Familien in der Heimat. Ich habe mich vor ihnen geschämt“, sagte Zimmer. „Dafür, dass meine Branche für einen Abend alles, was in der Welt passiert, vergessen kann.“ Die Oscars seien heute „nur noch eine Fernsehshow“, bei der er nicht so gern mitspielen wolle.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Oktober 2022, 10:54 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.