Die Familie von Michail Bagri gehörte zu den ersten Flüchtlingen in Hassel.  Archifoto: Stüben

Die Familie von Michail Bagri gehörte zu den ersten Flüchtlingen in Hassel. Archifoto: Stüben

Hassel 13.05.2022 Von Matthias Brosch

Flüchtlinge aus Ukraine

Hassel setzt auf unbürokratische Hilfe

Um bei der Eingliederung von ukrainischen Flüchtlingen schnell und unbürokratisch helfen zu können, hat sich Hassel eine Summe von 5000 Euro bereitgelegt. Damit soll vor allem die Arbeit einer Sprachmittlerin finanziert werden.

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
13. Mai 2022, 16:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen