Landschaftspräsident Werner von Behr (rechts) würdigte die Arbeit der ehemaligen stellvertretenden Geschäftsführerin des Landschaftsverbandes Weser-Hunte, Ingrid Decke. Ihr Nachfolger Michael Duensing ist im Büro des Landrates des Landkreises Nienburg neben seiner Tätigkeit in der Pressestelle auch mit der lokalen Geschäftsführung der Nienburger Geschäftsstelle des Landschaftsverbandes betraut. Landschaftsverband Weser-Hunte

Landschaftspräsident Werner von Behr (rechts) würdigte die Arbeit der ehemaligen stellvertretenden Geschäftsführerin des Landschaftsverbandes Weser-Hunte, Ingrid Decke. Ihr Nachfolger Michael Duensing ist im Büro des Landrates des Landkreises Nienburg neben seiner Tätigkeit in der Pressestelle auch mit der lokalen Geschäftsführung der Nienburger Geschäftsstelle des Landschaftsverbandes betraut. Landschaftsverband Weser-Hunte

Syke/Nienburg 01.03.2017 Von Die Harke

Heimatchroniken sind nun förderfähig

Landtagssitzung der Hoya-Diepholz‘schen Landschaft / Großer Dank an Ingrid Decke

Kürzlich fand in Wessel's Hotel in Syke die Landtagssitzung der Hoya-Diepholz’schen Landschaft statt. Mehr als 60 Mitglieder der drei Kurien aus den Landkreisen Nienburg und Diepholz nahmen an der Sitzung teil. Landschaftspräsident [DATENBANK=1903]Werner von Behr[/DATENBANK] begrüßte die Mitglieder sowie die Gäste und nahm die Verpflichtung der neuen sowie die Verabschiedung der ausgeschiedenen Mitglieder vor.

Nach dem Bericht des Landschaftspräsidenten und weiteren Regularien wurden die Zuschussanträge diskutiert und zur Abstimmung gebracht. Bis auf einen Antrag wurden alle Anträge einstimmig beschlossen: „Publikation Vortrag ‚Schlacht von Langensalza‘“ (400 Euro); „Museum Nienburg – Ausstellung 30-jähriger Krieg an der Mittelweser“ (1.000 Euro); „Wassermühle Neubruchhausen e.V. – Dachsanierung der Wassermühle“ (5.000 Euro); „Unterstützung Benachteiligter im Bereich der Stadt Nienburg – Projekt ‚Kinderkunst im Quartier‘“ (2.000 Euro) sowie die traditionelle Buchspende an die besten Landwirtschaftsschüler der Landkreise Nienburg, Diepholz und Verden. Beschlossen wurde letztendlich auch das Projekt „Bahnhof Bruchhausen Ost – Kleinbahngeschichte erleben“, bei vier Gegenstimmen und vier Enthaltungen. Der Zuschuss der Hoya-Diepholz’schen Landschaft beträgt 3.000 Euro.

Ein grundsätzlicher Beschluss betrifft die Förderfähigkeit von Heimat- und Dorfchroniken. In der Vergangenheit wurde die Umsetzung von Chroniken nicht finanziell bezuschusst. Das ist nun per Abstimmung geändert worden. Es gelten allerdings bestimmte Voraussetzungen und Bedingungen: Die Chronik muss ein historisches Zeitfenster von mindestens 500 Jahren aufweisen. Des Weiteren werden im Jahr grundsätzlich nicht mehr als 3000 Euro als Fördermittel bereitgestellt, pro Antrag fließen nicht mehr als 750 Euro. Bei der Mittelvergabe gelte das „Windhundprinzip“. Das heißt, eine mögliche Förderung erfolge nach dem zeitlichen Eingang der Anträge. Für den Landschaftsverband Weser-Hunte gilt weiterhin, dass Heimatchroniken nicht förderfähig sind.

In seinem Bericht über die Arbeit im Landschaftsverband ging Werner von Behr insbesondere auf die Leistungen der ehemaligen stellvertretenden Geschäftsführerin des Landschaftsverbandes Weser-Hunte, [DATENBANK=2082]Ingrid Decke[/DATENBANK], ein. Seit dem 1. Januar ist Ingrid Decke im Ruhestand. Der Landschaftspräsident würdigte die besonders wertvolle Arbeit der engagierten Kulturförderin. Ingrid Decke ist seit der Gründung des Verbandes am 25. Februar 1991 von Anfang an dabei. Im Jubiläumsjahr 2016 hatte sie maßgeblich an der Organisation der Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen des Verbandes mitgewirkt.

Werner von Behr hob insbesondere die Umsetzung des Buches „Zwischen Weser und Hunte - Eine kleine Landeskunde für die Landkreise Diepholz und Nienburg/Weser“ unter der maßgeblichen Verantwortung von Ingrid Decke heraus. Im Anschluss begrüßte Landtagspräsident von Behr Deckes Nachfolger Michael Duensing, der im Büro des Landrates des Landkreises Nienburg neben seiner Tätigkeit in der Pressestelle seit dem 1. Januar auch mit der lokalen Geschäftsführung der Nienburger Geschäftsstelle des Landschaftsverbandes Weser-Hunte betraut ist. Nach weiteren Berichten referierte Dr. Sabine Graf, Leiterin des Landesarchives Hannover, über den aktuellen Stand der Restaurierung der Akten des ehemaligen Amtes Hoya.

Weitere Infos zum Landschaftsverband gibt es unter www.weser-hunte.de.

Zum Artikel

Erstellt:
1. März 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 26sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.