Beim TKW Nienburg stand der zehnte „X-Mas Bash“ auf dem Programm. Unter den Basketballkörben ging es von den Rookies über die All Stars bis zu den Ladies hoch her. Tim Schmitz schirmt den Ball geschickt gegen Thomas Braun ab. TKW Nienburg

Beim TKW Nienburg stand der zehnte „X-Mas Bash“ auf dem Programm. Unter den Basketballkörben ging es von den Rookies über die All Stars bis zu den Ladies hoch her. Tim Schmitz schirmt den Ball geschickt gegen Thomas Braun ab. TKW Nienburg

Basketball 20.12.2017 Von Die Harke

Heintke und Kastner erklimmen den Thron

Beim TKW Nienburg geht es zum zehnten Mal um den „X-Mas Bash“

„Es ist eine Herzenssache“, äußerte sich Veranstalter und Turnierleiter Andreas Rabe vom TKW Nienburg hinsichtlich seines sehr engagierten Helferteams, das wieder einmal die Bühne für den zehnten „X-Mas Bash“ im Basketball geschaffen hatte. Anmoderiert von Moderator Fabian Reichardt wurde den Sponsoren gedankt und ein historischer Rückblick auf der Turnierzeitleiste gewagt. Nach einem kurzen Regelbriefing ging es dann direkt zur Sache. In drei Kategorien wurde der Eins-gegen-eins-Meister gesucht: Ladies, Rookies und All Stars. Während die Ladies sich in der Gruppenphase um die bestmögliche Ausgangsposition für die Endrunde rangelten, ging es in der „Königsklasse“, den All Stars, und bei den Rookies nach einem Crossmatch direkt in den Knock-out-Modus über.

Die Vorrunden hatten schon einige unerwartete Highlights zu bieten und aufgelockert wurden die heißen Fights immer wieder durch diverse Wurfwettbewerbe wie einem „BumpOut-Game“, das Felix Wenzel für sich entscheiden konnte, und einem „Halfcourt-Shot“, bei dem sich Burak Karakoy am Ende gegen Kristina Holtmeyer (Nienburg) durchsetzte.

Bei der Ladies-Challenge ging es ebenso brisant her. Die Damen schenkten sich in dem bis dato qualitativ hochwertigsten Contest absolut nichts. Bereits in der Vorrunde zeichnete sich ab, dass jeder jeden schlagen konnte. Katrin Rabe bezwang im „kleinen Finale“ Marla Hirt mit vier Punkten Vorsprung. Im Finale standen sich somit die Regionalliga-Spielerinnen Anna Kastner und Antje Schliestedt gegenüber. Nachdem beide sich anfangs offensiv ausbremsten, nahm das Spiel immer mehr Fahrt auf und nach ständigen Führungswechseln triumphierte die völlig gerührte Kastner.

In der Rookie-Challenge setzen sich Felix Heintke (Steimbke) und Felix Schwarz (Bremen) gegen ein sehr breites Teilnehmerfeld durch. Akteuren aus JBBL und Landesligen wurden ihre Grenzen aufgezeigt. Im direkten Duell machte dann die Mischung aus Größe und Spielverständnis von Heintke den minimalen Unterschied aus. Schwarz erspielte sich nicht wie gewohnt seine benötigten Dreipunkt-Freiräume, schlug sich dennoch bis zum Schluss wacker. Levent Schrank bezwang kurz darauf Justin Machholz im Spiel um Platz drei.

Bei den All Stars belegten gleich drei Akteure aus der jahrelang bundesweit erfolgreichen Streetballcrew des [DATENBANK=201]TKW[/DATENBANK] die ersten drei Plätze. Christoph Glyk bezwang Vorjahressieger Michael Groß im Spiel um Platz drei, während der All Star-Titel unabhängig vom Spielausgang erstmals seit langer Zeit wieder aus Nienburg entführt werden sollte. Der Braunschweiger Jarek Szwiec und Mathieu Collignon aus Helmstedt duellierten sich auf technisch höchstem Niveau. Collignon platzierte jedoch am Ende die entscheidenden Distanzwürfe zum Turniersieg.

„Es ist schön, die Freude in den Gesichtern der Teilnehmer zu sehen. Das Turnier wächst und wächst und hat mittlerweile bei den Teilnehmern Kultstatus erreicht – man möchte einfach dabei gewesen sein“, rundete Rabe erfreut das jährlich stattfindende Basketballfest ab.

Die Sieger:

All Stars: 1. Mathieu Collignon (Helmstedt), 2. Jarek Szwiec (Braunschweig), 3. Christoph Glyk (Nienburg).

Rookies: 1. Felix Heintke (Steimbke), 2. Felix Schwarz (Bremen), 3. Levent Schrank (Bonn/Nienburg).

Ladies: 1. Anna Kastner (Bremen/Nienburg), 2. Antje Schliestedt (Linsburg/Hannover), 3. Katrin Rabe (Nienburg).

BumpOut-Challenge: Felix Wenzel (Hannover/Nienburg).

Halfcourt Shot–Challenge: Burak Karakoy (Nienburg).

Rookie-Sieger Felix Heintke (links) liefert sich eine Finalschlacht mit Felix Schwarz. TKW Nienburg

Rookie-Sieger Felix Heintke (links) liefert sich eine Finalschlacht mit Felix Schwarz. TKW Nienburg

Zum Artikel

Erstellt:
20. Dezember 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.