In Hoyas Martinskirche sind wieder Trauungen möglich. Achtermann

In Hoyas Martinskirche sind wieder Trauungen möglich. Achtermann

Grafschaft Hoya 08.03.2018 Von Die Harke

Heiratsboom wird erwartet

Standesamt zieht Bilanz und blickt voraus

Insgesamt 80 Paare haben im vergangen Jahr das Standesamt in Hoya aufgesucht, um dort in einem besonderen Rahmen den Bund der Ehe zu schließen. Seit dem 1. Oktober gibt es die Ehe für alle, die auch bereits im Standesamt Hoya in zwei Fällen beurkundet wurde. Das hat die Samtgemeinde mitgeteilt. 2018 sei mit einem Heiratsboom zu rechnen. So seien bereits jetzt überdurchschnittlich viele Termine (44) für das ganze Jahr vergeben worden, und einige ganz besondere Tage wie der 18. 8. 2018 seien trotz doppelter Personalbesetzung sogar bereits komplett ausgebucht.

Das Trauzimmer im Kulturzentrum der Martinskirche in Hoya sei leider durch die erfolgte Baumaßnahme für fast zwei Jahre nicht nutzbar gewesen. Umso mehr freue sich nun das ganze Team im Standesamt Hoya darüber, dass sich in dieser Saison dort wieder viele Paare das Ja-Wort geben werden.

Durch das Fehlen eines der sechs Trauzimmer seien andere Angebote mehr in Anspruch genommen worden. So haben sich die Trauungen im Heimathaus in Wechold mit zwölf Eheschließungen im Jahr 2017 verdoppelt. Auch das Trauzimmer im Rathaus in Hoya wurde in 44 Fällen genutzt.

„Durch viele Faktoren und den allgemeinen Lebenswandel ist immer wieder festzustellen, dass die Zahl der Beurkundungen mit Auslandsbezug im Standesamt stetig steigt“, teilt das Standesamt mit: „Neben einigen ausländischen Eheschließenden wurden im vergangegen Jahr drei Geburten beurkundet, von deutschen Staatsbürgern die im Ausland geboren sind.“ Im Vergleich dazu gab es keine Hausgeburt in der Samtgemeinde Grafschaft Hoya.

Mit 102 Sterbefällen ergebe die Auswertung aus dem Sterberegister eine leicht rückläufige Zahl für den Standesamtsbezirk in Hoya.

Zum Artikel

Erstellt:
8. März 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.