Nico Knacker im Opel Adam R2. Foto: Dörrenbächer

Nico Knacker im Opel Adam R2. Foto: Dörrenbächer

Landkreis 20.09.2020 Von Die Harke

Heiße Pisten im November

Motorsport: Rallye „Rund um die Sulinger Bärenklaue“ wird kompakt im Spätherbst ausgetragen

Nachdem verschiedene Rundstreckenrennen seit einigen Monaten wieder möglich sind, wurden in den vergangenen Wochen auch die ersten Rallyes erfolgreich durchgeführt.

So plant die MSG Sulinger Land vom 20. bis 21. November die 33. ADAC-Rallye „Rund um die Sulinger Bärenklaue“ in einem kompakteren Format, als es normalerweise der Fall ist.

„Unsere Rallye hat bislang noch nie im November stattgefunden und wir müssen uns auf ganz neue Gegebenheiten einstellen: Nässe, Kälte und vor allem Dunkelheit“, erklärt Rallye-Leiter Michael Thiesing zur aktuellen Situation.

Zwar wurde die Deutsche Rallye-Meisterschaft für dieses Jahr komplett abgesagt, in Sulingen hat man sich dennoch für die Austragung entschieden. Es geht dann im November also nicht um Meisterschaftspunkte, sondern lediglich um den Gesamt- oder Klassensieg.

„Ganz nach dem Motto „kompakt und anspruchsvoll“ möchten wir in diesem außergewöhnlichen Jahr dennoch eine großartige Veranstaltung für alle Teilnehmer auf die Beine stellen“, sagt Thiesing weiter. Am Freitag, den 20. November werden die Strecken besichtigt und nachmittags haben die Teilnehmer die Möglichkeit am sogenannten Shakedown, einer Testwertungsprüfung, teilzunehmen.

Das eigentliche Geschehen wird auf einen Tag reduziert. Am Samstag stehen acht Wertungsprüfungen über 110 anspruchsvolle Kilometer auf dem Zeitplan. Die vier verschiedenen Sprintprüfungen werden jeweils zweimal gefahren. Darunter auch das IVG Gelände in Steyerberg mit einer Länge von 25 Kilometern.

Für die Veranstaltung wurde selbstverständlich ein Hygienekonzept erstellt, dessen Umsetzung nicht nur viel Aufwand bedeutet, sondern auch erhebliche Mehrkosten mit sich bringt. An den Strecken wird es dieses Jahr beispielsweise keine ausgewiesenen Zuschauerpunkte mit Beschallung oder Bewirtung geben. Der Veranstalter will somit größere Menschenansammlungen vermeiden.

Die Nennliste für die 33. ADAC-Rallye „Rund um die Sulinger Bärenklaue“ öffnete am 20. September. Die Starterzahl wird auf 110 Teilnehmer begrenzt. Auch Vorjahressieger und Lokalmatador Christian Riedemann freut sich riesig auf sein Heimevent: „Ich kann den Start im November jetzt schon kaum erwarten und ich finde es wichtig, dass wir uns für die Durchführung der Veranstaltung entschieden haben. Es wird mit Sicherheit eine spannende Rallye.“

Ähnliches gilt auch für den Sulinger Nico Knacker, der ebenfalls seine Division im vergangenen Jahr gewann und erneut vorn angreifen möchte.

Zum Artikel

Erstellt:
20. September 2020, 15:57 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 06sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.