Besucher proben den Umgang mit dem heißen Glas im Gernheimer Glasturm. LWL/Geiser

Besucher proben den Umgang mit dem heißen Glas im Gernheimer Glasturm. LWL/Geiser

Petershagen 04.05.2017 Von Die Harke

Heißes Glas wird flüssig

Heißes Glas wird flüssig und tropft wie Honig von der Glasmacherpfeife, wenn man sie nicht kontinuierlich dreht. Es zu einem kunstvollen Gefäß zu formen, erfordert viel Erfahrung. Der [DATENBANK=4646]Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)[/DATENBANK] bietet am Sonntag, 7. Mai, von 10 bis 18 Uhr in seinem [DATENBANK=1306]Industriemuseum Glashütte Gernheim[/DATENBANK] in Petershagen die Möglichkeit, das zu erproben. Unter dem Motto „Probieren Sie es selbst“ dürfen Besucher einmal selbst Glas machen. Unter der fachkundigen Anleitung der Gernheimer Glasmacher können sie kleine Objekte wie Briefbeschwerer, Schalen oder Becher für zuhause oder zum Verschenken herstellen.

Jeder Kurs dauert 20 Minuten. Die Kursgebühr beträgt fünf Euro plus Museumseintritt. Eine Teilnahme ist ab zwölf Jahren möglich. Anmeldung ist erforderlich unter Telefon (05707) 931126.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Mai 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 22sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.