Stolzenaus Narren.

Stolzenaus Narren.

18.01.2015

Helau in Stolzenau

Vorbereitungen für das närrische Treiben sind in vollem Gange / So richtig los geht‘s am 13. Februar

Stolzenau. Die Narren und Närrinnen aus nah und fern stehen schon in den Startlöchern. Es sind nur noch wenige Wochen bis es wieder heißt: Stolzenau - Helau. Überall wird schon gebastelt, genäht, gehämmert und geklebt, denn jeder möchte rechtzeitig zum großen Fest mit seinem Kostüm fertig sein, um es der Öffentlichkeit zu präsentieren. Der Vorstand und der Elferrat des Stolzenauer Karnevalvereins SKV Rot-Gold e.V. stecken schon seit Wochen in den Vorbereitungen für das närrische Event, dass sicherlich wieder zum Publikumsmagnet im Südkreis wird. Der Terminplan steht fest, alles ist gut durchdacht. Auch das Prinzenpaar Jörg I. und seine Prinzessin Sylvia I. warten schon sehnsüchtig und ein bisschen aufgeregt auf ihren großen Auftritt.

Der SKV beginnt am Donnerstag, dem 12. Februar, mit dem Senioren-Bingo „60+“ als Auftakt für die folgenden fünf tollen Tage. Gefeiert wird im festlich geschmückten Saal des Hotel zur Post. Einlass ist um 13.30 Uhr, Beginn des bunten Nachmittags ist um 14 Uhr. Die Damen des SKV werden die Senioren mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen verwöhnen, bevor das Bingospiel beginnt. Ebenso ist für musikalische Unterhaltung gesorgt. Die Eintrittskarten können ab sofort in den Stolzenauer Geschäften Uhren-Schmuck-Optik Krailinger und in der Drogerie Hellwig erworben werden.

Gott sei Dank sind Karnevalisten nicht abergläubisch, denn am Freitag, dem 13. Februar, geht es dann so richtig los. Um 11.11 Uhr wird das Rathaus gestürmt. Die Tollitäten Jörg I. und Sylvia I. werden Samtgemeindebürgermeister Bernd Müller den Gemeindeschlüssel entlocken, um für die turbulenten Tage das ruhige Stolzenau in die quirlige Weserpeerden-Stadt zu verwandeln.

Am Abend des selben Tages heißt es dann, ab aufs Zelt, jetzt wird die Hütte gerockt. Die Prunksitzung beginnt um 19.45 Uhr, Einlass ist bereits um 19 Uhr. Der SKV erwartet ca. 1000 Gäste, die sich auf eine fantasievolle, witzige Bühnenshow freuen dürfen. Der Kartenvorverkauf findet nur am heutigen Sonntag, 18. Januar, statt. Mitglieder des SKV haben die Möglichkeit ab 13 Uhr Eintrittskarten zu erwerben. Der Freiverkauf beginnt um 14 Uhr. Eine verbindliche Kartenreservierung, ist zudem für Mitglieder des SKV schon ab sofort per e-mail unter: Ban_ne@web.de (Alexander Rieche) möglich, allerdings nur eine Karte pro Person und ohne Platzwahl. Bei der Reservierung, wie auch beim Verkauf, muss der Mitgliederausweis vorgezeigt werden.

Am Sonnabend, dem 14. Februar, findet der Kinderkarneval ab 14 Uhr auf dem Festzelt statt. Die kleinen Karnevalisten können sich dann bei Musik, lustigen Spielen und Überraschungen so richtig austoben. Zudem werden wieder die schönsten Kostüme von einer unabhängigen Jury ausgewählt und zum Abschluss des bunten Nachmittags mit tollen Preisen prämiert.

Und am Sonntag, dem 15. Februar, geht es dann in die „Vollen“. Der kunterbunte, themenreiche, ca. 2,5 km lange Karnevalsumzug wird sich durch die Stolzenauer Straßen schlängeln. Karnevalswagen der Superlative, fantasievolle Kinder- und Fußgruppen, sowie Einzelgänger, werden ihre, mit viel Liebe und Fleiß, hergestellten Kostüme zur Schau tragen. Die Jecken starten um 14 Uhr in der „alten Holländersiedlung“, wandern die Feuerschicht, Schinnaer Landstraße und Allee hoch, um dann durch die Hohe Straße zu ziehen. Endspurt ist dann durch die Lange Straße bis zum Marktplatz. Die Prämierung der besten Karnevalsgruppen findet ab ca. 18 Uhr im Festzelt auf dem ZOB statt. Die Gäste aus nah und fern dürfen sich auf ein fröhliches Spektakel freuen, bei dem es wieder heißt: Stolzenau steht Kopf!

Der Rosenmontag beginnt dann erstmal recht entspannt. Das närrische Volk darf ausschlafen. Der traditionelle Kneipenbummel beginnt um 19 Uhr im griechischen Restaurant Mykonos in der kleinen Geest. Jeder, der nicht so abrupt mit dem Feiern aufhören kann, ist herzlich eingeladen, die kleine Nachtwanderung von Kneipe zu Kneipe mitzumachen. Als krönender Abschluss wird um Mitternacht die Bacchus-Verbrennung sein. Der Gott des Weines wird dann für ein Jahr zur Ruhe gebettet.

Doch noch ist das Prinzenpaar Jörg I. und Sylvia I. im Besitz des Gemeindeschlüssels. Dieser wird am Dienstag, dem 17. Februar, um 14 Uhr an das Gemeindeoberhaupt zurückgegeben, allerdings nur für eine befristete Zeit, bis es dann im nächten Jahr wieder durch die Straßen hallt: Stolzenau - Helau.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Januar 2015, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 08sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.