Helge Limburg, Grüne Grüne

Helge Limburg, Grüne Grüne

Landkreis 12.10.2017 Von Die Harke

Helge Limburg, Grüne

Ich bin [DATENBANK=464]Helge Limburg[/DATENBANK], 34 Jahre alt, bin verheiratet, habe drei Kinder und bin seit 2008 Mitglied des Niedersächsischen Landtages. Davor habe ich in Bremen Jura studiert und mit dem ersten Staatsexamen abgeschlossen. Privat spiele ich, wenn es die Zeit zulässt, Fußball und fahre gerne Rennrad. Außerdem lese ich gern und viel. Gerade in diesen Zeiten, in denen eine rechtspopulistische Partei Rassismus salonfähig machen will und die NS-Vergangenheit verharmlost, möchte ich die vielen Menschen im Landkreis Nienburg, die sich seit Jahren für Demokratie und Weltoffenheit engagieren, unterstützen. Die Menschen im Landkreis Nienburg und in allen Gemeinden haben sich in der Flüchtlingssituation sehr herzlich, offen und hilfsbereit gezeigt und Großartiges geleistet.

Dieses Engagement verdient weiterhin Unterstützung, damit die Integration gelingt und die eingewanderten Menschen in Nienburg dauerhaft eine Heimat finden.

Viele Gemeinden ringen in Zeiten des demografischen Wandels darum, dauerhaft junge Menschen und Firmen vor Ort zu halten. Damit das gelingt, möchte ich dazu beitragen, dass auch im Landkreis Nienburg das Breitbandinternet Standard wird und durch Vernetzung verschiedener Verkehrsmittel Mobilität für alle auch zukünftig gewährleistet ist.

In der Bildungspolitik und der Verbesserung der Betreuung von Kleinkindern hat die rot-grüne Koalition viel erreicht und verbessert. Aber gerade die Unterrichtsversorgung ist gegenwärtig nicht ausreichend und die Inklusion benötigt zum Gelingen mehr Ressourcen. Für beides möchte ich mich einsetzen.

Ich bin sicher, dass die Menschen sehen, wie wichtig diese Landtagswahl ganz konkret für ihre Zukunft und ihre Lebenssituation vor Ort ist und dass es nicht egal ist, wer in Hannover regiert. Deshalb bin ich sicher, dass nach der hohen Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl sich auch bei der Landtagswahl viele Menschen beteiligen werden. Es geht um die Zukunft unseres Landes.

Was sind Ihre wichtigsten Ziele für Niedersachsen, die Ihrer Ansicht nach umgesetzt werden sollten?

1. Verbesserung der Arbeitssituation in Kitas. Besserer Betreuungsschlüssel und bessere Bezahlung der Erzieherinnen und Erzieher.

2. Besserer Schutz des Trinkwassers durch Maßnahmen zur Verringerung des Nitrateintrags und Maßnahmen gegen Fracking.

3. Weitere Maßnahmen gegen den Lehrermangel (mehr Studienplätze, schnellere Abläufe bei Quereinsteigerinnen und Quereinsteigern) und gleichzeitig Qualitätsverbesserungen bei Inklusion und Ganztag.

59899

Zum Artikel

Erstellt:
12. Oktober 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 06sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.