Helge Limburg bleibt Parlamentarischer Geschäftsführer Foto: Sven Brauers

Helge Limburg bleibt Parlamentarischer Geschäftsführer Foto: Sven Brauers

Landkreis 21.03.2020 Von Die Harke

Helge Limburg im Amt bestätigt

Landtags-Abgeordneter für den Wahlkreis ist weiter Parlamentarischer Geschäftsführer der Grünen

Bei der jüngsten Fraktionssitzung haben die Bündnis 90/Grünen im Niedersächsischen Landtag einen neuen Vorstand gewählt. Julia Willie Hamburg ist neue Vorsitzende. Helge Limburg ist weiter Parlamentarischer Geschäftsführer.

Die Fraktion wählte die 33-jährige Hamburg zur Nachfolgerin von Anja Piel, die in Kürze in den Geschäftsführenden Bundesvorstand des DGB wechselt. Bei der turnusgemäßen Vorstandswahl zur Halbzeit der laufenden fünfjährigen Landtagsperiode bestätigte die Fraktion die drei stellvertretenden Vorsitzenden Miriam Staudte (44), Christian Meyer (44) und Limburg (37) als Parlamentarischen Geschäftsführer. Die neue Vorsitzende und die drei anderen Mitglieder des Fraktionsvorstandes wurden mit großer Mehrheit gewählt.

Die Landwirtschaftspolitik darf wegen Corona nicht stillstehen. Der Klimawandel fordert weiterhin entschlossenes Handeln und auch die Gefahren durch Rassismus und Rechtsterror müssen weiter engagiert bekämpft werden, um nur einige Themen zu nennen.

Helge Limburg, Parlamentarischer Geschäftsführer Bündnis 90/Grüne

„Ich freue mich sehr über das bestätigte große Vertrauen meiner Fraktion und über die Wiederwahl zum parlamentarischen Geschäftsführer. Mit meinen Kolleginnen und Kollegen im Vorstand und mit Julia Willie Hamburg als Fraktionsvorsitzende an der Spitze bilden wir ein tolles Team und werden gemeinsam mit der ganzen Grünen Fraktion gerade in diesen schwierigen Zeiten die parlamentarische Demokratie gestalten. In der Corona Krise werden wir die Maßnahmen konstruktiv und kritisch begleiten“, erklärte Limburg. Aber auch andere Themen bleiben für Limburg wichtig. „Die Landwirtschaftspolitik darf wegen Corona nicht stillstehen. Der Klimawandel fordert weiterhin entschlossenes Handeln und auch die Gefahren durch Rassismus und Rechtsterror müssen weiter engagiert bekämpft werden, um nur einige Themen zu nennen.“

Zum Artikel

Erstellt:
21. März 2020, 10:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 47sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.