Vor dem neuen Einsatzleitwagen: Thomas Meyer, Michel Wessels, Michael Meyer, Henning Schröder, Hartmut Specht und Klaus Speckmann (von links). TEL Nord

Vor dem neuen Einsatzleitwagen: Thomas Meyer, Michel Wessels, Michael Meyer, Henning Schröder, Hartmut Specht und Klaus Speckmann (von links). TEL Nord

Diepholz 02.12.2017 Von Die Harke

Henning Schröder befördert

Landkreis Diepholz: Technische Einsatzleitung Nord tagte in Seckenhausen / Neuer Stellvertreter ernannt

Die zu den Kreisfeuerwehreinheiten zählende Technische Einsatzleitung (TEL) Nord hielt am vergangenen Freitag ihre Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus in Seckenhausen ab. Ihr Leiter, [DATENBANK=1587]Michael Meyer[/DATENBANK], begrüßte neben den Mitgliedern auch Kreisbrandmeister Michael Wessels, seinen Stellvertreter im Brandschutzabschnitt Nord, Hartmut Specht und den Kreisausbildungsleiter Nord, Thomas Meyer, als Vertreter der Kreisfeuerwehr.

Für die Kreisverwaltung war Klaus Speckmann, Leiter des Referates 32, angereist. Auch Ortsbrandmeister Rainer Troue aus Stuhr war der Einladung gefolgt. Dort sind die Fahrzeuge der TEL zentral untergebracht und viele Mitglieder gehören seiner Ortsfeuerwehr an.

Bevor die Gäste ihre Grußworte an die Mitglieder richteten, gab Michael Meyer einen Rückblick über die letzten zwölf Monate Dienst der TEL. Die umfangreiche Technik des neuen Einsatzleitwagens machte viele Übungsstunden notwendig und bildete somit den Schwerpunkt im abgelaufenen Berichtsjahr. Ein weiterer großer Posten auf dem Stundenkonto war die Einsatzübung Seefalke in Delmenhorst im Mai diesen Jahres. Sie dauerte ganze vier Tage und erforderte Durchhaltevermögen. 25 Führungseinheiten nahmen teil.

Auch die Unterstützung bei der Durchführung von Lehrgängen an der Feuerwehrtechnischen Zentrale Barrien an mehreren Wochenenden nahm viel Zeit in Anspruch. Dazu kamen etliche Stunden für die Pflege der Ausrüstung und Neuorganisation der zahlreichen Geräte. Michael Meyer dankte den Mitgliedern und den Gästen für die vielfache Unterstützung. Kreisbrandmeister Michael Wessels betonte in seinem Grußwort die Wichtigkeit der stetigen Aus- und Fortbildung bei allen Feuerwehreinheiten und dankte für die Unterstützung dabei. Auch die Ausbildungsgänge für die Mitglieder der TEL haben sich geändert und erfordern viel zeitliches Engagement, welches neben dem Dienst in den Ortsfeuerwehren geleistet werden muss.

Klaus Speckmann berichtete von etlichen vollzogenen oder geplanten Veränderungen bei den Kreisfeuerwehreinheiten, dem Rettungsdienst und den Feuerwehrtechnischen Zentralen Barrien und Wehrbleck.

Auch im Kreishaus stehen viele Veränderungen an. Im Anschluss an seine Grußworte ernannte er Henning Schröder zum neuen stellvertretenden Leiter der TEL.

Auf Grund dieser Ernennung und der bereits kommissarisch geleisteten Arbeit konnte Michael Wessels ihn zum Oberbrandmeister befördern.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Dezember 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 01sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.